Aliens unendliche Abenteuer – Kapitel 103: Menschenwürde

Mabuse schlägt Alien

Doch natürlich musste mir das Schicksal wieder in die Quere kommen! … In Form von Dr. Mabuse, diesem … diesem … miesen Verräter! … Er nutze seinen Posten als Chef der Vereinten Nationen aus (wie auch immer er auf diese Position überhaupt gelangen konnte!!) … und entschied kurzerhand, diese so überaus praktischen und gegen „Morbus Hampel“ perfekt wirkenden Sandwesten zu verbieten, weil sie – Obacht! – gegen die Genfer Konventionen verstoßen und die Menschenwürde der Kinder verletzen würden! … So ein Quatsch!! … Er meinte, sie würden ihn an die Zwangsjacken in der Psychiatrie erinnern. … Mumpitz!! …
Der Alien

Advertisements

Aliens unendliche Abenteuer – Kapitel 102: Gewicht

Alien-mit-Sandweste

Morbus Hampel! … Nicht schon wieder!! …
Zum Glück gab es mittlerweile eine revolutionäre und völlig neuartige Therapie dagegen. … Jedenfalls versprachen die Ärzte mir das, die mich kurzerhand in dieses neue Therapie-Gerät steckten, das mehr einer schusssicheren Weste glich als einer medizinischen Apparatur. Aber ich wollte nicht undankbar sein – denn es half wirklich! … Es war unglaublich!! … Ich hampelte nicht mehr!!! …
Der Alien

Aliens unendliche Abenteuer – Kapitel 101: Fitness-Spaß mit Sydne Rome

Dass Sydne jetzt schon wieder mit ihrer dämlichen Aerobic-Turnerei anfing, war ganz und gar nicht gut. Denn allzu lebhaft konnte ich mich noch an die Auswirkungen beim letzten Mal erinnern! …
Und wirklich, kaum setzte die mitreißende Musik ein, gab es für mich bedauerlicherweise kein Halten mehr.
Mein Körper begann zu hüpfen und zu hopsen – ich konnte nichts dagegen tun. … Rein gar nichts…
Denn wenn man wie ich – ihr erinnert euch! – schon mal an dieser heimtückischen Krankheit „Morbus Hampel“, die sich vor allem durch ihren unkontrollierten Bewegungsdrang auszeichnet, erkrankt ist, ist es beim zweiten Mal umso schlimmer.
… Und so einen Morbus-Hampel-Rückfall konnte ich mir im Moment ganz und gar nicht erlauben. … Nicht in meiner Position!! …
Der Alien

Aliens unendliche Abenteuer – Kapitel 100: Leider kein schönes Ende

Mabuse & Vereinte Nationen

Nachdem das weltweite Satelliten-Netz zusammen gebrochen war, überschlugen sich die Ereignisse und alles ging leider irgendwie drunter und drüber und das auch noch ziemlich schnell. … Sydne und Mabuse leugneten selbstverständlich wie immer jegliche Verantwortung, aber die Zeichen sprachen eine andere Sprache: Plötzlich machten alle auf der Welt aus heiterem Himmel von früh bis spät Aerobic und Dr. Mabuse wurde zum Präsidenten der Vereinten Nationen ernannt. Das konnte doch alles kein Zufall sein! …
Der Alien

Aliens unendliche Abenteuer – Kapitel 99: Größenwahn

Alien-vor-Sputnik-Satellit

In einem Anflug von… äh… Größenwahn, wie ich leider zugeben muss, hatte ich meine beiden Marionetten dazu veranlasst, bei der NASA einzubrechen, um die Kontrolle über das weltweite Satelliten-System zu erlangen. … Und das wäre ihnen auch beinahe gelungen. Jedenfalls schien es zunächst so. … Leider hatte ich dabei außer Acht gelassen, die übermäßige Unfähigkeit meiner wirklich äußerst unfähigen Assistenten einzukalkulieren. Natürlich vermasselten die beiden mal wieder alles buchstäblich nach Strich und Faden. …
Der Alien