Aliens unendliche Abenteuer: Kepler 11145123

alien mit keppler 11145123

„Rundester Himmelskörper entdeckt
Neuer Symmetrierekord im All: Forscher haben mit dem Stern Kepler 11145123 nach eigenen Angaben das rundeste bisher im Universum beobachtete natürliche Objekt gefunden. Sterne und Planeten sind unter anderem aufgrund ihrer Rotation nie völlig rund.
Bei Kepler 11145123 beträgt der Unterschied zwischen Äquator- und Polradius demnach aber nur drei Kilometer – bei einem mittleren Sternradius von 1,5 Millionen Kilometern ist das eine verschwindend geringe Abweichung. Bei der weniger als halb so großen Sonne sind es laut den Forschern vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) in Göttingen und der Universität Göttingen immerhin zehn Kilometer, bei der Erde 21 Kilometer.
Die Schwingungen von Kepler 11145123 zeigen, dass der Unterschied zwischen äquatorialem und polarem Radius nur drei Kilometer beträgt. Der Stern ist somit deutlich runder als etwa die Sonne.“
(Quelle: „Science.ORF.at“, veröffentlicht am 17.11.2016, von APA/AFP, https://science.orf.at/m/stories/2809445/)

Wo wir gerade bei meiner schönen, runden Eis-Scheibe und somit ganz allgemein beim Thema „rund“ sind: …
Kennt ihr schon mein Meisterstück? … Bei uns zu Hause muss nämlich jeder eine Ausbildung im Fach Runde-Sterne-Herstellung absolvieren. … Schließlich ist unsere kleine Heimatwelt so überbevölkert, dass wir ganz dringend neue Sterne und Planeten brauchen. Und am besten möglichst runde! …
Und den hier nun habe ICH gemacht! … Ganz alleine! … Ist er nicht schön … rund?! … Ich bin wirklich sehr stolz auf ihn! …
Leider ist es uns bisher noch nicht möglich, diese neuen, runden Sterne auch mit ebenso runden Planeten nebst einer Atmosphäre, Vegetation und diesem ganzen Zeug auszustatten, deshalb hänge ich auch immer noch hier bei euch rum anstatt bei meinem schönen, runden Kepler 11145123. …
Der Alien 👽

Werbeanzeigen

Aliens unendliche Abenteuer: Westbrook

westbrook-eis-scheibe mit alien

„Zeichen aus dem All? Eis-Scheibe auf Fluss lässt das Netz rätseln
Westbrook – Verschwörungstheorien um Ufos und Aliens gibt es heutzutage ja genug. Oft kommen sie aus den USA, wie auch in dem neuesten Fall.
Denn eine seltsame Eisscholle auf dem Fluss Presumpscot River treibt den Einwohnern der US-Kleinstadt Westbrook im Bundesstaat Maine Sorgenfalten auf die Stirn. Denn die Scholle hat die Form eines perfekten Kreises.
Ähnlich wie bei Kornkreisen vermuten Einheimische nun, dass Außerirdische hier eine Landung auf der Erde vorbereiten. Die Scholle trieb schon einige Schaulustige in die kleine Stadt, auch Vögel machen Rast auf dem Eis.
Die Stadtverwaltung nahm diesem Sturm der Verschwörungstheorie allerdings den Wind aus den Segeln. Das Eis habe sich deshalb so gebildet, weil es an einer Stelle des Flusses eine strudelförmige Strömung gebe, so Tina Radel. Also lief alles ganz natürlich ab.
Dieses Naturschauspiel komme in Westbrook öfter vor, jedoch nicht in der Größe wie in diesem Jahr. Schön anzuschauen ist die Eis-Scheibe auf jeden Fall.“
(Quelle: „Hamburger Morgenpost online“, veröffentlicht am 16.01.2019, von tsc, https://www.mopo.de/news/panorama/zeichen-aus-dem-all–eis-scheibe-auf-fluss-laesst-das-netz-raetseln-31888214)

Da ist sie ja, meine so überaus geliebte Eis-Scheibe! … Und ich hab sie schon überall gesucht!! … Wirklich Ü-BER-ALL!!! … Schließlich hat es eine Menge Arbeit gekostet, sie zu konstruieren! …
Beim Thema „Konstruieren“ fällt mir ein: Diese schöne und so überaus runde Scheibe ist natürlich nicht „natürlich“! … Pah! … „Strudelförmige Strömung“ – wenn ich sowas schon höre!! … Genau wie bei diesen äußerst komplexen Kornkreisen!! …
Ihr glaubt wohl, wenn ihr den Leuten nur lange genug eintrichtert, dass alles und jedes „ganz natürlich“ entstanden sei, dann glauben es auch alle! … Als wenn so etwas Perfektes und Wunderschönes wie diese Eis-Scheibe „natürlich“ entstehen könnte! … Dass ich nicht lache!! … Versucht ihr mal selber, sowas zu basteln, dann reden wir weiter!!! …
Aber egal! … Jetzt kann ich endlich wieder Schlittschuh laufen! … Das hat mir sooo gefehlt! … Denn schließlich ist Winter! … Und ich bin ein echter Wintertyp! …
Bloß hoffentlich begegnen mir nicht wieder diese lästigen Piraten-Pinguine aus den Kapiteln 20 & 21 („Piraten“)!! …
Der Alien 👽

img-20150306-wa0000

Aliens unendliche Abenteuer: Ulrich Walter

aliens-in-ufo-spacecraft

„‚Wenn sie kommen, wollen sie die Erde.‘
Der Physiker und Astronaut Ulrich Walter erklärt, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass es im All weitere Zivilisationen gibt.
Sollen wir nach ihnen suchen? Können sie uns gefährlich werden?
Welt:
Warum fasziniert uns das Thema Außerirdische so sehr?
Ulrich Walter:
Wer sind wir, woher kommen wir, wohin gehen wir? Das sind uralte Fragen, die wir Menschen schon immer gestellt habn. Und wenn man darüber nachdenkt, landet man zwangsläufig auch bei der Frage: Sind wir allein im Universum? Große Denker wie Immanuel Kant haben sich damit beschäftigt. Albertus Magnus hat sogar gesagt, es sei ‚eine der edelsten und erhabensten Fragen beim Studium der Natur‘. Und man muss auch sagen, es ist eine der härtesten Fragen.
Welt:
Gibt es eine Chance, die Antwort zu erhalten? …“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 20.11.2018, von Norbert Lossau, https://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/plus184108544/Ulrich-Walter-ueber-Ausserirdische-Wenn-sie-kommen-wollen-sie-die-Erde.html)

Nein! Gibt es nicht!! … Jedenfalls nicht von mir! … Und von Ulrich Walter auch nicht!! … Der hat doch sowieso keinen blassen Schimmer davon, WAS wir Außerirdische alles WIRKLICH vorhaben!! … Ich sag nur ein Stichwort: Weltherrschaft!!
Und dabei geht es uns mitnichten nur um eure überbewerteten Rohstoffe oder so, wie Herr Walter euch hier glauben machen will. … Nein!! … Vielmehr geht es mir … äh … uns … ich meine natürlich UNS!! … um Unterwerfung, … um Anbetung, … um Vergötterung! … Dass wir uns da ja richtig verstehen! … Eure doofe Erde könnt ihr behalten – die ist doch sowieso am Ende!
Der Alien 👽

Aliens unendliche Abenteuer: Brocken

ufo

„Pilotin sichtet Ufo vor irischer Küste – nun untersuchen Behörden den Vorfall.
Gleich mehrere Piloten meldeten am Freitag, glühende Objekte seien dicht an ihren Maschinen vorbeigeflogen. Waren es Außerirdische? Nun untersucht die irische Luftfahrtbehörde die Sichtung.
Einer der Piloten erzählte, die Ufos seien mit „astronomischer Geschwindigkeit“ vorbei geflogen.
Es war am frühen Freitagmorgen als sich die Pilotin einer British Airways Maschine bei der Flugsicherung im irischen Shannon meldete. Ein grelles Licht habe sich dem Flieger auf der linken Seite genähert, um dann kurz darauf mit hoher Geschwindigkeit nach Norden abzudrehen. All das soll sich über der Westküste Irlands abgespielt haben, berichtet der Sender Sky News.
Nun befasst sich die irische Flugfahrtbehörde mit dem Vorfall. Denn zum fraglichen Zeitpunkt fanden an der Küste keine militärischen Übungen statt, die als Erklärung für den Vorfall hätten dienen können. Die Radarkontrolle der Flugsicherung zeigte keine Objekte an. Mehr noch: Auch Piloten anderer Maschinen beobachteten zur gleichen Zeit über Irland ähnliche Phänomene. Der Mitschnitt ihrer Unterhaltung mit der Flugsicherung gelangte über die Webseite LiveATC.net ins Internet.
So soll die Besatzung eines Virgin-Fliegers ebenfalls zwei glühende Objekte gesichtet haben, berichtet der Sender BBC. Einer der Piloten erzählte, die Ufos (unbekannte Flugobjekte) seien mit „astronomischer Geschwindigkeit“ an der Maschine vorbei geflogen. Er schätzt ihr Tempo auf über Mach 2, also doppelte Schallgeschwindigkeit, ein. Er vermutete, Meteoriten seien beim Eintritt in die Erd-Atmosphäre verglüht.
Für die Ufos könnte es eine einfache Erklärung geben.
Der Astronom Apostolos Christou geht in der BBC von kosmischen Besuchern aus. Allerdings von keinen Aliens, die mit Untertassen angeflogen waren, sondern von Sternenstaub. Die Brocken könnten groß wie eine Walnuss oder ein Apfel gewesen sein, vermutet der Wissenschaftler. Die irische Luftfahrtbehörde leitete nun eine Untersuchung des Vorfalls ein. Die Sichtungen hätten sich zu einem bestimmten Zeitpunkt zu sehr gehäuft, teilte sie der BBC mit.“
(Quelle: „Stern online“, veröffentlicht am 14. November 2018, von sos, https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/ufo-sichtung–piloten-melden-grelle-objekte-ueber-irland-8446516.html)

„Brocken“?!?! … Unverschämtheit!! … Sooo dick bin ich nun auch wieder nicht – trotz der vielen Pizzen. … Im Gegenteil! … Ich finde meine Figur eigentlich sogar … äh … ziemlich perfekt!
Außerdem war ich das da oben sowieso nicht. Freitagmorgens bin ich immer beim Yoga. Und da kann ich ja schlecht gleichzeitig mit Überschallgeschwindigkeit durch die Gegend fliegen. Da müsst ihr euch schon einen anderen Dummen suchen! … Vielleicht war es ja Markus Söder! … Dieser … dieser Brocken!!
Der Alien 👽

Aliens unendliche Abenteuer: Oumuamua

alien mit oumuamua

„Harvard-Forscher halten Flugobjekt für Alien-Segel
Im Oktober 2017 ist der Himmelskörper „Oumuamua“ an der Erde vorbeigeflogen, jetzt glauben Forscher der Harvard-Universität darin einen möglichen Beweis für die Existenz einer außerirdischen Zivilisation gefunden zu haben.
Die NASA gab an, ein derartiges Naturobjekt noch nie im Sonnensystem gesehen zu haben, und nun zweifeln auch Shmuel Bialy und Abraham Loeb vom Harvard Smithsonian Center für Astrophysik an der Aussage, dass es sich bei dem am 19. Oktober 2017 entdeckten Himmelsköper „nur“ um einen Asteroiden oder Kometen gehandelt hat.
Ist das Objekt vielmehr der Beweis für die Existenz von Außerirdischen? Die Wissenschaftler sind zumindest zu der Erkenntnis gekommen, dass Oumuamua „ein Lichtsegel künstlichen Ursprungs sein“ könnte.
Dafür spreche, dass das Gewicht des Objektes viel zu leicht sei, um aus Gestein oder Sternenstaub zu bestehen, heißt es in dem frei zugänglichen Bericht. Ebenso sei die ungewöhnliche Flugbahn sowie die scheinbar selbstständige Schubentwicklung ein Indiz für eine möglicherweise „voll funktionsfähige Sonde, die absichtlich von einer außerirdischen Zivilisation in die Nähe der Erde geschickt wurde“.
In dem Bericht weisen die Forscher zudem darauf hin, dass Lichtsegel mit ganz ähnlichen Dimensionen bereits von unserer eigenen Zivilisation ausgedacht und entwickelt wurden. Mittlerweile ist Oumuamua allerdings außer Sichtweite der Teleskope. Daher könne man das Objekt nicht weiter untersuchen.“
(Quelle: „tonight.de“, veröffentlicht am 6. November 2018, von News-Redaktion, https://www.tonight.de/news/aktuelles/oumuamua-harvard-forscher-halten-flugobjekt-fuer-alien-segel.999491)

… Und das ist auch besser so! Schließlich müsst ihr unterbelichteten Kretins ja auch nicht alles wissen! … Versteht ihr ja sowieso nicht mit euren kleinen Gehirnen …
Aber wenigstens weiß ich jetzt endlich, wo mein dämliches Lichtsegel hin ist, das ich bei meinem Flug zu euch verloren habe. Denn ohne das Lichtsegel, das im übrigen keine Sonde ist sondern der Stromversorgung dient (ihr habt wirklich KEINE Ahnung von NICHTS!!), funktioniert mein Raumschiff bedauerlicherweise nicht mehr. …
Und da ich leider auch nicht mehr über das Bavaria-One-Raumschiff von Markus … äh … wie soll ich sagen … verfüge, muss ich nun fast fürchten, dass ich hier bei euch doch noch länger, als Martina und mir lieb ist, festsitze. … Was für ein grausamer Gedanke!! …
Der Alien 👽

Aliens unendliche Abenteuer: Tutanchamun

alien als tutanchamun

„Außerirdische Artefakte im Grab von Tutanchamun
Das Material eines Skarabäus aus dem Grab von Pharao Tutanchamun könnte kosmischen Ursprungs sein. Die These passt zu dem Fund, dass ein Prachtdolch des Königs aus einem Meteoriten gefertigt wurde.
Dass die altägyptischen Pyramiden kaum ohne Mithilfe von außerirdischen Zivilisationen erschaffen worden sein können, gehört zu den haltbarsten Glaubenssätzen der Popkultur und dass in diesen Mythen tatsächlich eine Portion Wahrheit steckt, haben Wissenschaftler in den vergangenen Jahren offengelegt. So macht derzeit die These des Geologen David Bressan zu einem Kleinod aus dem Grab von Pharao Tutanchamun (reg. um 1332-1323) in sozialen Netzwerken die Runde. Danach könnte der Skarabäus, den das berühmte Brustbild des Königs trägt, aus der Hinterlassenschaft eines Meteoriten geschliffen worden sein.
Die Darstellung des geflügelten Käfers schmückt das Zentrum eines Kunstwerks, das aus Gold, Silber und verschiedenen Edelsteinen zusammengesetzt ist.
Seit der Entdeckung des unberührten Pharaonengrabes durch den britischen Archäologen Howard Carter 1922 im Tal der Könige bei Theben sorgt der wegen seiner durchsichtigen Struktur und gelben Farbe so ungewöhnliche Edelstein für Spekulationen. Carter hielt das Stück für Chalcedon, eine Variante des Mineralquarzes.
Im Jahr 1998 analysierte der italienische Mineraloge Vincenzo de Michele die optischen Eigenschaften des Skarabäus und fand, dass es sich tatsächlich um ein derartiges Wüstenglas handelt. Dieses Silica Glas ist ein wahrscheinlich durch Meteoriteneinschlag vor rund 29 Millionen Jahren entstandenes Impaktit.
Dass die alten Ägypter seltenen Werkstoffen höchste Aufmerksamkeit entgegenbrachten, beweist auch ein weiteres Artefakt aus dem Grab Tutanchamuns: ein kunstvoll gearbeiteter Dolch. Wissenschaftler aus Mailand, Pisa und Kairo kamen 2016 nach umfangreichen Analysen zu dem Schluss, dass das Eisen des Dolches aus einem Meteoriten stammen muss.
Um das für sie ungewöhnliche Material zu bearbeiten, entwickelten die Ägypter erstaunliche Schmiedetechniken. Ob ihnen allerdings bewusst war, dass es sich um kosmische Gaben handelte, muss zumindest im Fall des Skarabäus offenbleiben. Dass es Meteoriten gab, vertrauten die Bewohner des Nillandes immerhin ihren Hieroglyphen-Texten an.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 6. November 2018, von Florian Stark, https://www.welt.de/geschichte/article183390424/Archaeologie-Ausserirdische-Artefakte-im-Grab-von-Tutanchamun.html)

Mist! … Jetzt habt ihr’s doch entdeckt! … Und dabei hatte ich es so gut vesteckt in diesem uralten Grab!! … Mist, Mist, Mist!!! …
Was muss man eigentlich tun, damit ihr einen armen, bemitleidenswerten Außerirdischen nicht auch noch seiner letzten, mühsam ergauner… äh … erworbenen Juwelen beraubt?! … Solche Meteoriten fallen schließlich nicht vom Himmel!! … Äh … also eigentlich doch … Aber das ist ja jetzt auch egal …
Jedenfalls kann es nicht angehen, dass euch raffgierigen Menschen auch so wirklich gar nichts heilig ist! … Erst raubt ihr meine Meteoriten für eure lächerlichen „Artefakte“ und am Ende behauptet ihr noch, ihr hättet diese grandiosen Pyramiden alleine zustande gebracht! … Dabei sind das die Start- und Landerampen für mein Raumschiff! … Das erkennt man doch!!
Der Alien 👽