Aliens unendliche Abenteuer: nochmal Bavaria One

Bavaria-One-Rakete

Um nochmals auf Markus Söders „Bavaria One“-Rakete zurück zu kommen: …
Da ist mir doch siedend heiß eingefallen, dass ich schon seit Längerem nach einem Weg suche, um nach Hause zurück zu kehren. Denn mein eigenes Raumschiff wurde ja leider bei meiner Ankunft hier ein ganz klein wenig … äh … beschädigt. … Ihr erinnert euch vielleicht. …
Und ja, ich habe auch bereits schon wie in diesem bescheuerten Film „E.T. – Der Außerirdische“ versucht, zu Hause anzurufen. … Ist aber keiner rangegangen. …
Da hab ich mir nun so überlegt: Der Markus, der kann doch mit so einem hochkomplizierten Gerät wie seiner „Bavaria One“-Rakete gar nicht richtig umgehen! … Und deshalb hab ich die Rakete kurzerhand stibitzt … äh… ausgeliehen! … Ich meine natürlich ausgeliehen!! …
Nun, … um es nicht unnötig in die Länge zu ziehen: … Diese dämliche „Bavaria One“-Rakete ist ein Schrottteil! … Also … äh … jetzt, meine ich! … Denn wer konnte auch ahnen, dass die Steuerung sooo empfindlich reagiert!!  …
Und statt sich darüber zu freuen, dass ich mich bei der Bruchlandung nicht ernsthaft verletzt habe, ist der Markus auch noch richtig sauer geworden! … „Seine gute Rakete … „, hat er gejammert. … „Jetzt wäre Bayerns Zukunft verloren … „, ging es weiter. … Als wenn sein geliebtes Bayern jemals eine Zukunft gehabt hätte! … Pah!! … Dass ich nicht lache!!! …
Der Alien 👽

Advertisements

Aliens unendliche Abenteuer: Bavaria One

Bavaria One - bearbeitet - mit Alien

„Major Markus Söder strebt ins Weltall
Kurz vor der Landtagswahl präsentiert Bayerns Ministerpräsident Söder die Weltraummission „Bavaria One“ – mit seinem Konterfei. Es hagelt Spott und Kritik.
Knapp zwei Wochen vor der Landtagswahl in Bayern nimmt Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Kurs auf das Weltall. Am Dienstag präsentierte Söder die bayerische Raumfahrtstrategie „Bavaria One“. Bayern wolle in den kommenden Jahren mehr als 700 Millionen Euro investieren und zu Europas Nummer Eins in der Luft- und Raumfahrt werden.
Söder, der laut „Augsburger Allgemeine“ auch gerne Astronaut geworden wäre und bereits im Frühjahr über das Vorhaben gesprochen hatte, verbreitete die Ankündigung der bayerischen Weltraummission per Twitter. Nach einem ersten Tweet folgte ein zweiter, der Söder bei der Präsentation des Vorhabens auf einer Bühne vor einem Logo von „Bavaria One“ mit einem riesigen Konterfei Söders quasi als Kommandant der „Mission Zukunft“ zeigt.
Söders Ankündigung und vor allem das Logo sorgten für Kritik und Spott im Netz.“
(Quelle: „Tagesspiegel“, veröffentlicht 04.10.2018, von Kai Portmann, https://www.tagesspiegel.de/politik/raumfahrtprogramm-bavaria-one-major-markus-soeder-strebt-ins-weltall/23142680.html)

Von Weltraumfahrer zu … äh … Fast-Weltraumfahrer muss ich leider sagen, dass der Markus doch noch eine Menge lernen muss, wenn er sich an Bord seiner „Bavaria One“-Rakete auf die „Mission Zukunft“ begeben und ein richtiger Astronaut werden möchte.

1280px-15-02-27-Flug-Berlin-Düsseldorf-RalfR-DSCF2478-10

Und vielleicht ist das auch doch keine sooo gute Idee bei seiner – mit Verlaub – verweichlichten Erscheinung. … Nicht dass er am Ende noch seekrank wird. … Und der Jüngste ist er ja schließlich auch nicht mehr. … Aber sein Logo ist wirklich gut, dass muss man ihm lassen. …
Der Alien 👽

Aliens unendliche Abenteuer: Sibirien

alien1_296556a-1024x576

„Rätsel um Alien aus Sibirien gelöst. Das Wesen soll beim Absturz seines Flugobjekts gestorben sein.
Die Hintergründe des mysteriösen Wesens aus Sibirien sind geklärt. Es war ein Streich von Teenagern.
Die Aufregung um einen angeblichen Alien-Fund in Sibirien ist vorbei! Das bei Irkutsk gefundene, rund einen Meter große Wesen mit Telleraugen ist kein Außerirdischer, sondern eine Puppe aus Teig und Hühnerhaut!
Der Schwindel flog auf, als die Polizei über die IP-Adresse den Regisseur des Youtube-Clips ausfindig machen konnte. Konsequenzen drohen den Urhebern des Videos aber nicht. Der Streich sei keine Straftat, erklärte die Polizei. Im Netz ist die Begeisterung für das Sibirien-Alien ungebrochen. Mehr als drei Millionen Menschen haben sich die wacklige Video-Sequenz bereits angesehen.
Auch wenn das Sibirien-Alien eine Fälschung ist, werden die Sichtungen Außerirdischer nicht aufhören. Wie hieß es doch so schön in der Mystery-Erfolgsserie „Akte X“: Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen …“
(Quelle: „B.Z. Berlin“, veröffentlicht am 20. April 2011, aktualisiert am 08.10.2018, https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/raetsel-um-alien-aus-sibirien-geloest)

Genau! … Und die Wahrheit ist nämlich, dass ich sehr wohl echt und keine Fälschung bin! … Ich muss das doch schließlich selbst am besten wissen!! …
Oder glaubt ernsthaft jemand von euch Hobby-Philosphen, dass ich nur ein Produkt der Phantasie bin und etwa nur im Geiste von so jemandem wie … wie … wie bespielsweise Martina existiere?! … Das ist ja lächerlich!!! …
Der Alien 👽