Aliens unendliche Abenteuer – Kapitel 60: Spezialist

Sydne im Kryonik-Labor.jpg

Glücklicherweise setzte Sydne ihre Vorhaben nicht in die Tat um, und ihr fataler Irrtum blieb somit ohne Folgen! …
Stattdessen brachte sie mich in eins von diesen Kryonik-Laboratorien zu einem sogenannten „Spezialisten“ für Lebenserhaltung, der sich sogleich begeistert ans Werk machen wollte…
Der Alien 👽

Advertisements

Aliens unendliche Abenteuer – Kapitel 59: Panik

alien-im-sarg

Gut… Meine „Morbus Hampel“-Erkrankung war ich nun natürlich los. … Aber verbessert hatte sich meine Lage dadurch keineswegs! … Zumal es mir nicht gelang, mich aus eigener Kraft aus der erneuten und unfreiwilligen Todesstarre zu befreien.
Und darüber hinaus hatte ich ja auch noch ein weiteres Problem: Sydne!
Denn zu allem Übel geriet Sydne nun langsam in Panik – verständlich bei ihrer so überaus starken Zuneigung zu mir!
Sie überlegte bereits, meine Beerdigung zu veranlassen, da sie mich für mausetot hielt! …
Der Alien
👽

Aliens unendliche Abenteuer – Kapitel 58: Neuerliche Todesstarre

alien-liegt-tot-am-boden

Bedauerlicherweise war der Käse wohl doch ein ganz klein wenig zu… äh… stark! … Oder auch einfach nur zu… äh… alt?…
Denn die erhoffte verrottende Wirkung auf mein Zentrales Nervensystem fiel deutlich stärker aus als erwartet: Nach dem Käse-Konsum wurde ich nicht nur ruhig, sondern sehr ruhig, … wirklich sehr, sehr ruhig, … fast schon todesstarr (siehe Kapitel 32: „Temporäre Todesstarre“: https://www.youtube.com/watch?v=kaetWsCrR8E).
Zudem wurde mir schwarz vor Augen, und ich verlor das Bewusstsein…
Der Alien 👽

Aliens unendliche Abenteuer – Kapitel 57: Appenzell

Alien im Käsemuseum

Schließlich fand ich den Käse in einem Käse-Museum in Appenzell – ganz hinten in der hintersten Ecke vom Museums-Fundus, dort wo schon seit vielen Jahrhunderten kein Mensch mehr gewesen war.
Der Museumsdirektor konnte zunächst gar nicht glauben, dass dieser Teil der Räumlichkeiten überhaupt noch zu seinem Museum gehörte! … Schließlich war er dort noch nie gewesen. … Und auch die Tatsache, dass sich dort tatsächlich noch Dinge befanden, die entfernt etwas mit Käse zu tun hatten – zugegeben in diesem Fall nur sehr, sehr, sehr entfernt… – machte ihn sprachlos. …
Dank seiner vorübergehenden Salzsäuligkeit fiel es mir trotz meiner lästigen Rumhüpferei leicht, ihn dazu zu überreden, mir mein käsiges Heilmittel zu überlassen.
Hastig verabschiedete ich mich und zog mich zurück, um den Käse zu konsumieren.
Der Alien
👽