Aliens unendliche Abenteuer: Lichterkette

Lichterkette im All mit Alien

„Lichterkette im All:
UFO-Alarm in Europa wegen SpaceX-Satelliten.
SpaceX hat 60 Satelliten ins All geschickt. Dereinst sollen sie den Menschen auf der Erde schnelleres Internet bescheren.
Die Satelliten sollen der Erde Highspeed-Internet bescheren.
Elon Musks Firma SpaceX hat 60 Satelliten ins All geschossen, die künftig Internet aus dem Weltall bieten sollen. Wie eine leuchtende Kette zogen sie am nächtlichen Himmel vorbei.
Das ungewöhnliche Bild sorgte laut der UFO-Meldestelle Cenap (Centrales Erforschungsnetz aussergewöhnlicher Himmelsphänomene) für zahlreiche UFO-Meldungen.
Die SpaceX-Satelliten werden noch einige Nächte zu sehen sein. Wer wissen will, wo sie sich wann befinden, kann dies auf der Seite SatMap tun. Dafür muss man lediglich im Menü die Kategorie „Communications“ sowie die Starlink-Satelliten anwählen.“
(Quelle: „20min.ch“, vom 29.05.2019, von fee, https://www.20min.ch/wissen/news/story/Satelliten-Ketten-sollen-Erde-mit-High-Speed-Internet-versorgen-14919145)

Was? … Wieso Lichterkette?! … Weihnachten ist doch vorbei! … Oder habe ich da etwa was verpasst?! …
Aber egal … Nach Weihnachten ist ja bekanntlich vor Weihnachten! … Da kann man durchaus jetzt schon mal mit dem Dekorieren anfangen! …
Und schön ist sie natürlich schon, diese Lichterkette! … Das muss ich schon sagen! … Da hat sich der Elon etwas ganz Besonderes für euch ausgedacht! … So festlich …
Aber ihr denkt natürlich gleich wieder, dass die Ufos mit meinen Verwandten kommen …
Moment mal! … Das sind ja wirklich Ufos mit meinen Verwandten! … Viele Ufos … mit vielen Verwandten!! …
Mist! … Was wollen die denn schon wieder hier?! … Die waren doch gerade erst zu Silvester da! … Haben die denn kein Zuhause?! …
Ich muss unbedingt mal wieder umziehen und „vergessen“, ihnen meine neue Adresse zu geben … So geht das ja nicht weiter! …
Der Alien 👽

Aliens unendliche Abenteuer: Mars

Archaea, SEM Mars

„TU-Experiment:
Sind das Aliens vom Mars?
Die Außerirdischen sind unter uns, aber niemand kann sie sehen: Mikroben, die auch auf dem Mars lebensfähig sind. Berliner TU-Forscher experimentieren in der Wüste.
Forscher der TU Berlin haben in Experimenten auf der Erde herausgefunden, dass bestimmte Gruppen von Mikroorganismen, sogenannte Archaeen, unter Bedingungen wie auf dem Roten Planeten überleben können. Für die Astrobiologen sei das ein wichtiger Fund.
Archaeen leben am liebsten bei großer Hitze wie vulkanischen Quellen oder extrem salzigen Gebieten wie dem Toten Meer. Es wird vermutet, dass diese Mikroorganismen bereits zur Entstehungszeit der Erde existierten – auch weil in der Zeit ebenfalls extreme Bedingungen herrschten.
Messungen der NASA hätten vor dem Experiment der TU bereits ergeben, dass auf dem Mars die Konzentration des Stoffwechselproduktes Methan über das Jahr schwanke. Die Forscher seien darüber erstaunt gewesen. Durch die Feldforschung sei nun deutlich geworden, dass salzhaltige Böden den Mikroben nicht nur zum Überleben reichen, sondern sie auch Stoffwechsel betreiben können. Das Ergebnis: Das Methan stammt von ihnen.
Die Feldforschung wurde in der Atacama-Wüste in Chile durchgeführt. Hier würden marsähnliche Bedingungen herrschen.“
(Quelle: „Bild.de“, vom 19.01.2020, von Florian Kistler, https://www.bz-berlin.de/berlin/sind-das-aliens-vom-mars)

Von wegen Mars! … Diese kleinen Kerle sind noch viel härter, … die würden sogar auf MEINEM Heimatplaneten überleben können! … Und das will schon was heißen!
Wenn sie nicht sogar von dort sind … Wer weiß … Hehehe …
Hab ich euch also vielleicht doch schon Mikroorganismen von meiner Heimatwelt mitgebracht! … Hehehehe …
Tapfere, kleine Mikroorganismen! … Und so widerstandsfähig sind sie! … Ich bin ganz stolz … und gerührt!
Ich muss gleich mal in diese Atacama-Wüste fahren und sie besuchen, die kleinen Archaeen …
Der Alien 👽

Aliens unendliche Abenteuer: Kontakt

41195970_lay_1491896963

„Mehr als Fiktion?
NASA-Astronauten sind sicher: Aliens stehen in Kontakt mit uns!
Von wegen Verschwörungstheoretiker und Spinner! Mehrere Astronauten der US-amerikanischen Raumfahrt-Behörde NASA glauben, dass uns außerirdische Lebewesen längst kontaktiert haben.
Wer glaubt, die Existenz von außerirdischen Lebensformen sei nur Science-Fiktion, irrt sich womöglich.
Was die Menschheit seit Jahrzehnten, wenn nicht seit Jahrhunderten bewegt und zum Phantasieren, Spekulieren bis zu wirren Verschwörungstheorien anregt, könnte einen fundierten Hintergrund haben.
Mehrere Astronauten der US-Raumfahrtbehörde NASA (National Aeronautics and Space Administration) sind überzeugt, dass es außerirdisches Leben gibt – und dass außerirdische Lebensformen bereits lange Kontakt aufgenommen haben zu uns Menschen.
Ein Befürworter dieser Theorie ist Edgar Mitchell. Am 5. Februar 1971 steuerte er als Pilot die „Apollo 14“-Crew auf die Mondoberfläche. Er war damals der sechste Mensch, der den Mond betreten hatte.
2016 starb Mitchell im Alter von 85 Jahren. Bis zuletzt sei er überzeugt gewesen, dass Aliens die Menschheit observiert hätten, schreibt die britische „Sun“. Demnach habe Mitchell auch behauptet, dass friedliebende Aliens bereits die Erde besucht hätten – während einer Mission, um die Menschheit vor einem Atomkrieg zu retten.“
(Quelle: „Bild.de“, vom 17.01.2020, von Andreas Wolf, https://www.bz-berlin.de/klassiker/nasa-astronauten-sind-sicher-aliens-haben-kontakt-mit-uns-aufgenommen)

Als wenn euch irgendwer vor einem möglichen Atomkrieg retten könnte …
Der Alien 👽

„Mitchells Ansicht, es gebe Aliens, ist unter NASA-Astronauten durchaus verbreitet.
Weitere Astronauten wie Gordon Cooper, Deke Slayton und Brian O’Leary haben im Laufe ihres Lebens mehrfach behauptet, sie hätten Erfahrungswerte und Anhaltspunkte dafür, dass Aliens existieren.
Deke Slayton (1924-1993), Testpilot beim „Mercury“-Projekt der NASA, will 1951 ein UFO in Form einer Untertasse gesehen haben. Eine Kamera habe er in diesem Moment leider nicht dabei gehabt, berichtete Slayton.
Ein weiteres Mitglied des „Mercury“-Projekts, Gordon Cooper (1927-2004), glaubte zu Lebzeiten, handfeste Beweise für die Existenz von Aliens zu haben.
Einmal habe er fliegende Untertassen gesehen, als sie auf einem geheimen Luftwaffenstützpunkt der US-Armee spioniert hätten. “Ich glaube, diese außerirdischen Fahrzeuge und ihre Besatzung, die technisch ein bisschen höher entwickelt sind als wir auf der Erde, beobachten unseren Planeten von anderen Planeten.“
Cooper widmete einem Großteil seines Lebens der Aufklärung von UFO-Phänomenen. Der UN schrieb er einen Brief, in dem er forderte, auch die Vereinten Nationen sollten sich stärker für die Aufklärung von UFOs einsetzen.
Ein Experte, der nie im All war, obwohl er 1967 von der NASA zu einer Mars-Mission ausgewählt wurde, ist Brian O’Leary (1940-2011).
O’Leary sah zu seinen Lebzeiten reichlich Anhaltspunkte dafür, dass wir von Außerirdischen kontaktiert würden. Die „New York Post“ zitiert O’Leary mit den Worten: „Zivilisationen haben uns eine lange Zeit beobachtet.“
So zahlreich die Anhaltspunkte der Experten auch sein mögen, einen finalen Beweis für die Existenz von UFOs oder außerirdischen Lebensformen haben Forscher bislang nicht gefunden.
Wahrscheinlicher ist: Falls außerirdische Lebensformen existieren, dann eher in Form von Bakterien oder Mikroorganismen. Diese „Aliens“ haben wenig zu tun mit unseren Vorstellungen von menschenähnlichen, hyperintelligenten Wesen, wie wir sie aus Science-Fiction-Romanen und Hollywood-Filmen kennen.“
(Quelle: siehe oben)

Und dabei sind die „menschenähnlichen, hyperintelligenten Wesen, wie ihr sie aus Science-Fiction-Romanen und Hollywood-Filmen kennt“, doch durchaus real, … wie ihr an mir doch mehr als deutlich erkennen könnt! … Wobei ich mich selbst nie als „menschenähnlich“ bezeichnen würde … Das nun wirklich nicht! …
Aber „Bakterien oder Mikroorganismen“ gibt es bei uns natürlich auch! … Wenn euch das lieber ist …
Vielleicht sollte ich mal ein paar davon vorbeibringen, wenn ich das nächste Mal vom Heimaturlaub zurückkomme.
Aber höchstwahrscheinlich sind die Krankheiten, die diese kleinen Biester auslösen können, dann doch zu viel für eure überempfindlichen Körper …
Wobei, … vielleicht ist das gar keine so schlechte Idee für meine etwas in Vergessenheit geratenen Pläne zur Erringung der Weltherrschaft! …
Der Alien 👽

Alien03

Aliens unendliche Abenteuer: Beteigeuze

Alien mit Beteigeuze

„Wird Beteigeuze zum zweiten Mond?
Einer der hellsten Sterne am Nachthimmel scheint zu schwächeln. Die Leuchtkraft von Beteigeuze ist stark zurückgegangen. Wenn er als Supernova explodiert, wäre er am Himmel so hell wie ein Vollmond.
Der rote Riese Beteigeuze im Sternbild Orion gehörte bislang zu den hellsten Sternen am Nachthimmel. Seine Leuchtkraft ist rund 55.000-mal größer als die unserer Sonne. Doch in den vergangenen Wochen hat der Riesenstern dramatisch an Leuchtkraft verloren. Im Ranking der hellsten Sterne ist Beteigeuze vom sechsten auf den 21. Platz abgestürzt. Diese Veränderung ließ sich sogar mit bloßem Auge bemerken.
Die verringerte Strahlkraft könnte das Vorzeichen für den bevorstehenden Sternentod sein – und das bedeutet im Fall des Überriesen Beteigeuze mit dem 700-fachen Durchmesser unserer Sonne in jedem Fall: Es wird eine gigantische Supernova-Explosion geben und der heutige Stern sich in einen Neutronenstern oder ein Schwarzes Loch verwandeln.
Da der Riesenstern mit dem arabischen Namen – er bedeutet „Hand der Riesin“ – nur rund 640 Lichtjahre von uns entfernt ist, wird die Explosion von Beteigeuze ein gigantisches und nicht zu übersehendes Himmelsspektakel sein. Nie zuvor in der Menschheitsgeschichte explodierte ein Stern in so geringem Abstand zu unserem Planeten. Experten sagen voraus, dass Beteigeuze nach seiner Explosion wochenlang so hell am Himmel sein wird wie ein Vollmond. Sogar tagsüber wird man diesen leuchtstarken Lichtpunkt am Firmament sehen können.“
(Quelle: „Die Welt online“, vom 13.01.2020, von Norbert Lossau, https://www.welt.de/wissenschaft/article204811412/Supernova-Explosion-Wird-Beteigeuze-zum-zweiten-Mond.html)

Reicht euch der eine Mond, den ihr habt, jetzt etwa nicht mehr?! … Könnt ihr denn nie genug kriegen und braucht jetzt noch einen?! … Also wirklich!! …
Immer könnt ihr den Hals nicht voll genug kriegen! … Anstatt dass ihr uns mal einen Mond abgebt! … Wir haben nämlich auf unserer Heimatwelt gar keinen …
Aber nein! … Sooo weit denkt man bei euch natürlich nicht! Ihr, … ihr Egoisten!! …
Da kann ich nur sagen: Hoffentlich kommt euer Mondkalender jetzt völlig durcheinander! … Mit den zwei Vollmonden! … Und dann wisst ihr nicht mehr, wann ihr euch die Haare schneiden oder eure Topfpflanzen umtopfen sollt! … Hehehe …
Der Alien 👽

Aliens unendliche Abenteuer: Obst

Alien mit Kiwi-Pizza

„Diskussion auf Reddit:
Geht das zu weit? Es gibt tatsächlich Kiwi-Pizza.
Obst auf Pizza ist eine Glaubensfrage: Auf Reddit teilte ein User das Bild einer Pizza mit Kiwi. Prompt entspann sich eine kontroverse Diskussion.
Liebhaber der traditionellen Pizza müssen jetzt ganz stark sein: Eine Pizzeria in Dänemark hat die vielfältigen Variationen auf die Spitze getrieben. Auf Reddit teilte ein User das Bild einer Familienpizza, die mit Kiwis belegt ist. „Eine unheilige Abscheulichkeit“, kommentierte er seinen Fund. Wie nicht anders zu erwarten, gab es jede Menge Reaktionen auf den Post.
Viele User empfanden die Kiwi-Pizza ebenfalls als schweres Vergehen an der Tradition der italienischen Pizza, die weltweit immer weiter aufgeweicht wird. „Das macht mich richtig wütend“, kommentierte ein Pizza-Fan und fand viel Zustimmung. „Da muss jemand total high gewesen sein“, vermutete jemand anders. „Das ist auf so vielen Ebenen falsch“, fügte ein User an. Ein anderer fragte: „Können wir uns darauf einigen, dass das einen Schritt zu weit geht?“
Bei anderen hingegen siegte die Neugier. „Diese Pizza sieht schlecht aus, aber ich würde die Kombination gern mal probieren“, gab ein Reddit-User zu. „Ich bin neugierig, ob es so schmeckt, wie ich es mir vorstelle.“ Jemand vermutet, dass der Geschmack der Kombination von Käse und Beeren oder Weintrauben ähneln könnte – was nun wiederum eine ziemlich gängige Paarung ist.
Obst auf Pizza allerdings ist schon seit längerer Zeit eine Glaubensfrage – vor allem an der recht verbreiteten Hawaii-Variante mit Ananas scheiden sich die Geister. In Island hätte der Fall sogar fast staatsrechtliche Ausmaße angenommen, als Präsident Gudni Johannesson vor zwei Jahren sagte, er würde Ananas auf Pizza am liebsten verbieten lassen. Später musste er klarstellen, dass das nur ein Scherz gewesen sei.
Wer nun aber glaubt, dass es mit Kiwi auf Pizza getan sei, hat sich getäuscht. In dem Reddit-Thread tauchen noch weitere Kombinationen auf, die zumindest staunen lassen: Es gibt tatsächlich Menschen, die ihre Pizza mit Bananen- oder Wassermelonenstücken belegen. Am Ende ist wohl auch das Geschmackssache.“
(Quelle: „Stern online“, vom 13.01.2020, von epp, https://www.stern.de/genuss/essen/diskussion-um-pizza-mit-kiwi–geht-das-endgueltig-zu-weit–9085660.html)

Das geht eindeutig zu weit!! … Auch wenn diese Geschmacklosigkeit alienmäßig grün ist, … so wie ich! … Aber trotzdem …
Wie kann man so etwas Köstliches wie Pizza mit so etwas – angeblich! – „Gesundem“ verunstalten wie Obst?! … Ihr Barbaren!!! … Schokolade, … ja! … Aber Obst, … nein … eindeutig NEIN!! … Das schmeckt doch nicht! …
Man tut ja auch kein Obst auf Kuchen! … Oder … äh … Moment … natürlich doch … Und das schmeckt auch sogar ziemlich gut … äh … Vielleicht … vielleicht schmeckt diese Kiwi-Pizza dann ja auch … Muss ich unbedingt mal probieren … Nachdem ich meine Pizza mit Vanilleeis fertig gegessen habe …
Der Alien 👽

Aliens unendliche Abenteuer: Notdurft

Alien und Notdurft in Machu Picchu

„Touristen verrichten Notdurft in heiligem Tempel – und werden festgenommen.
Die im 15. Jahrhundert erbaute Inkastadt Machu Picchu gehört zu den größten Touristenattraktionen Südamerikas. Sie wurde 1983 in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen.
Nachdem in Peru in einem Tempel der Inka-Ruinen von Machu Picchu Exkremente gefunden wurden, hat die Polizei sechs Touristen festgenommen. Gegen sie wird wegen Schändung des Kulturerbes ermittelt. Ihnen drohen bis zu vier Jahre Haft.
In Peru sind sechs Touristen festgenommen worden, weil sie in einem Tempel der weltberühmten Inka-Ruinen von Machu Picchu ihre Notdurft verrichtet haben sollen. Gegen die Urlauber werde wegen mutmaßlicher Schändung des kulturellen Erbes des südamerikanischen Landes ermittelt, sagte am Montag nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Andina der Polizeichef von Cusco, Wilbert Leyva.
Die Touristen stammen demnach aus Frankreich, Argentinien, Brasilien und Chile. Ihnen drohen vier Jahre Haft. Die Touristen waren den Angaben zufolge am Sonntag festgenommen worden, nachdem Parkwächter und Polizisten sie im Sonnentempel gefunden hatten. Die größten Teile des im Zentrum von Machu Picchu gelegenen Tempels sind für Touristen gesperrt.
Nach Angaben der peruanischen Behörden wurden in dem Tempel Exkremente gefunden. Auch hätten die Behördenmitarbeiter dort einen Stein gefunden, der aus der Wand herausgebrochen worden sei und einen Riss im Boden verursacht habe.
Die im 15. Jahrhundert erbaute Inkastadt rund 80 Kilometer nordwestlich der südperuanischen Stadt Cusco gehört zu den größten Touristenattraktionen Südamerikas. Sie wurde 1983 in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen.“
(Quelle: „Die Welt online“, vom 14.01.2020, von AFP/jha, https://www.welt.de/vermischtes/article204998544/Peru-Touristen-verrichten-Notdurft-in-Tempel-und-werden-festgenommen.html)

Die Exkremente sind damals noch von Leopold und mir. Wir scheißen … kacken … Entschuldigung! … koten eben insgesamt für sechs … Und das, obwohl wir nur zwei sind …
Aber von vorne: …
Mein Schwager Leopold, seines Zeichnens Forscher und Abenteurer, hatte mich eingeladen, um mir seine grandiose Ausgrabungs- und Forschungsstätte „Machu Picchu“ zu zeigen. Und bevor wir uns damals auf den Weg nach Peru machten, waren wir vorher noch schnell eine Pizza essen. …
Leider gab es dort nur Pizza Funghi, … was uns nicht, … ich betone: definitiv NICHT gut bekommen ist! … Wir verfielen in einen sinnlosen Veitstanz und mussten schon bald dringend unseren Darm entleeren …
Und bedauerlicherweise haben wir dann – wie in Trance dennoch in Machu Picchu angekommen – die Besuchertoiletten nicht rechtzeitig gefunden…
Nun … Blöd für die sechs Touristen! … Dass sie nun wegen unserer Verdauung im Gefängnis sitzen … Aber leider nicht mehr zu ändern …
Der Alien 👽

Aliens unendliche Abenteuer: Stadt

Alien_mit_Ufo-Basis

„Das Objekt ist in einer Google-App deutlich zu erkennen.
Gibt es eine Ufo-Basis auf dem Mond?
Washington – Helle Aufregung bei Ufo-Enthusiasten: Eine gigantische Basis für Außerirdische soll entdeckt worden sein – und das am Mond gleich vor unserer Haustür. Das behauptet ein prominenter Alien-Forscher.
Es ist nicht das erste Mal, dass mutmaßliche Entdeckungen geheimer Städte auf dem Erdtrabanten für Aufregung sorgen. Seit Jahrzehnten kursieren mehr oder weniger überzeugende Fotos und Beweise über derartige Ansiedlungen, angeblich errichtet von extraterrestrischen Geschöpfen.
Und stets hagelte es Vorwürfe gegen die Nasa: Die US-Weltraumbehörde halte Beweise, Fotos und Akten über die mysteriösen Mondbasen zurück.
Von der jüngsten Entdeckung jedoch kann sich jeder Erdling selbst ein Bild machen: Die möglichen Stützpunkte wurden auf der Mond-Edition der populären Kartensoftware „Google Earth“ entdeckt.
Google hatte 2009 anlässlich des 40. Jahrestages der ersten Mondlandung aus Nasa-Aufnahmen eine genaue Karte des Mondes erstellt.
Und tatsächlich: Dort sind auf der von Kratern übersäten Stauboberfläche des 384 000 Kilometer von der Erde entfernten Mondes mysteriöse Strukturen zu erkennen, berichtet die einschlägige Website „Inquisitr“.
Nutzer der App „Google Earth“ können sich davon selbst ein Bild machen: Wer im Mond-Modus die Koordinaten 28°10’30.12″N 22°42’5.99″W eingibt, sieht eine eigenartige, mögliche Struktur: Auszumachen ist ein rechtwinkliges Objekt mit Sonnenreflexionen, das eine Art Dach vermuten lässt.
Ähnliche „Strukturen“ seien an Dutzenden weiteren Orten auf der Mondoberfläche sichtbar: An einer Stelle sind gleich drei vermeintliche Gebäude mit mysteriösen Lichtpunkten zu sehen, berichtete Scott C. Warren vom populären Ufo-Blog „Ufo Sightings Daily“.
Begeistert schrieb er: „Diese Strukturen sind absolut umwerfend! Seht euch mal die Details dieses pyramidenförmigen Gebäudes an.“
Er stellte auch fest: „Kein Wunder, dass die Nasa das alles vertuschen wollte.“
Der Autor vermutet, dass es sich um eine ganze Stadt an der Oberfläche des Mondes handeln könnte: „Das ist der wirkliche Deal, Freunde!“, schloss er enthusiastisch.
Bereits im August hatte Warren für Aufregung gesorgt: Er beschrieb ebenfalls im „Inquisitr“ die Entdeckung eines geheimen Verstecks von Außerirdischen in einem Krater in der „Lacus Veris“-Region des Erdtrabanten. Zu sehen sind kreisförmige Linien innerhalb des Kraters und eine kerzengerade, mögliche Verbindungsstraße zu einer nahen „Pyramide“. Weiße Linien rund um die Phänomene erwecken den Eindruck eines Straßenrasters. Auch ein Gesicht sei erkennbar, schrieb Warren. Mit viel Fantasie jedenfalls.
Seit den ersten Meldungen über die Funde brüten immer mehr Hobby-Alienjäger über den Schwarzweiß-Aufnahmen: Weitere Entdeckungen werden erwartet …“
(Quelle: „Bild.de“, vom 12.10.2015, von Herbert Bauernebel, https://www.bild.de/news/mystery-themen/mystery/ufo-basis-auf-mond-entdeckt-42981192.bild.html)

Naja … Fantasie ist ja bekanntlich nicht so eure Stärke …
Aber egal! … Habt ihr sie also doch entdeckt! … Dabei hatte ich sie so gut getarnt … Ich hätte sie vielleicht doch nicht so rechtwinklig machen sollen, meine Stadt … Meine tolle Stadt! …
Aber irgendwo musste ich doch meine zahlreichen Verwandten unterbringen, die ständig hierher strömen, um ihren „armen, abtrünnigen Verwandten“, … also mich, … zu besuchen. Ich konnte sie ja schließlich schlecht bei Martina in ihrer beengten Wohnung einquartieren! … Diese vielen Personen …
Und da erschien mir eine Stadt auf dem Mond einfach als die beste Alternative … Schließlich kommt ihr da nicht so oft hin, zu eurem Mond … Und das, obwohl er praktisch vor eurer Haustür liegt! … Ganz im Gegensatz zu meinem Heimatplaneten … Was aber bedauerlicherweise meine bucklige Verwandtschaft nicht vom Hierherkommen abzuhalten scheint …
Der Alien 👽