Aliens unendliche Abenteuer: Eis-Pizza

„Zutaten:
250 ml Vanilleeis
1 Flasche Dessert-Sauce Erdbeer
etwas geriebene weiße Schokolade
Zucker-Dekor-Blümchen
diverse Beeren und Früchte
Zubereitung:
Angeschmolzenes Vanilleeis auf Teller aufstreichen und tiefkühlen.
Zum Dekorieren die Teller mit dem Eis aus dem Tiefkühler nehmen und die Dessert-Sauce darauf verteilen. Die Eis-Pizzas mit geriebener weißer Schokolade bestreuen. Beeren und Früchte auflegen und mit Zucker-Dekor-Blümchen dekorieren.“
(Quelle: „Dr. Oetker online“, https://www.oetker.at/at-de/rezepte/r/eis-pizza)

Eis-Pizza – das nenn ich mal wirklich das Richtige bei dieser Hitze gerade! … Was ich allerdings nicht verstehe, ist das Vanilleeis als Ersatz für den Pizzateig – der ist doch eigentlich das Beste an einer Pizza! … Das kann ich ja überhaupt nicht gutheißen!
Da nehm ich doch lieber eine nicht aufgetaute Tiefkühlpizza. Da weiß man wenigstens, was man hat. Und abkühlen kann man sich damit genauso gut wie mit diesem als Pizza getarnten Vanille-Frucht-Eisbecher! … Dass da noch nicht eher jemand drauf gekommen ist!
Naja … Man braucht allerdings wirklich gute Zähne für den Verzehr einer gefrorenen Tiefkühlpizza, das muss ich leider zugeben …
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Auktion

„Für 28 Millionen Dollar mit Amazon-Chef Jeff Bezos ins All.
45.000 Dollar für einen Flug übrig – pro Sekunde? Das bezahlt der bislang anonyme Bieter eines zehnminütigen Weltall-Trips mit Multi-Milliardär Jeff Bezos.
Ein Vermögen für zehn Minuten Flug mit Jeff Bezos: Ein Sitzplatz für den ersten bemannten Weltraumflug einer neuen Raumkapsel der Firma Blue Origin ist für 28 Millionen US-Dollar versteigert worden. Wer der erfolgreiche Bieter bei der Auktion am Samstag war, blieb zunächst unklar. Der Flug mit der Rakete New Shepard“ soll am 20. Juli starten. Amazon-Chef Jeff Bezos, der Blue Origin gegründet hat, will zusammen mit seinem Bruder Mark auch in der Kapsel Platz nehmen.
Die Auktion am Samstag startete bei dem Gebot von 4,8 Millionen und durchbrach die 20-Millionen-Marke bei der dramatisch inszenierten Versteigerung schnell. Das letzte Gebot lag schließlich bei 28 Millionen Dollar etwa 45.000 pro Sekunde des Flugs. Insgesamt sollen vier Menschen am 20. Juli in der Kapsel Platz nehmen. Die Identität des erfolgreichen Bieters soll in den kommenden Wochen enthüllt werden, eine vierte Person ebenfalls bestimmt werden.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 13.06.2021, https://www.welt.de/vermischtes/article231782787/Ticket-versteigert-Fuer-28-Millionen-Dollar-mit-Amazon-Chef-Jeff-Bezos-ins-All.html)

Was?! … 45.000 Dollar PRO SEKUNDE!?! … Und ich dachte, das wäre für den gesamten Flug!! Und selbst das erschien mir schon viel. Wo soll ich denn soviel Geld auftreiben?!
Aber, egal. Das ist es mir trotzdem wert, um endlich mal wieder ins Weltall zu kommen, … wobei dieser kleine 10-Minuten-Hüpfer jetzt auch noch nicht wirklich „ins Weltall“ führt, das muss man auch wieder sagen! Und das bei dem Preis!
Und darüber, ob dieser Jeff Bezos unbedingt mitfliegen muss und dann auch noch seinen Bruder mitbringen darf, müssen wir auch nochmal reden. Für das viele Geld will ich eigentlich meine Ruhe haben.
Auf der anderen Seite: … Wenn noch ein Platz frei ist, dann könnte ja auch mein Schwager Leopold mitkommen. … Dann könnten wir unterwegs eine Partie Bridge mit diesen Bezos-Brüdern spielen. Natürlich um Geld, … um VIEL Geld! Irgendwie muss ich den horrenden Fahrpreis ja schließlich wieder reinkriegen!
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Dickköpfig

„Außerirdische? US-Geheimdienste legen Ufo-Berichte offen.
US-Geheimdienste müssen im Juni zum ersten Mal Berichte über UFOs offenlegen. Es soll mehrfach zu mysteriösen Vorfällen gekommen sein.
Gut 75 Jahre nach Roswell/New Mexico, wo angeblich eine Untertasse mit dickköpfigen Außerirdischen gelandet sein soll, bekommt die Suche nach Antworten auf die Herkunft mysteriöser Fluggeräte damit eine neue Qualität. Ex-Präsidentschaftskandidat Marco Rubio ist als Vorsitzender des zuständigen Senats-Ausschusses treibende Kraft. Der Republikaner hat das Thema aus dem Spekulativ-Esoterischen gezogen. Er mahnt, man müsse die Materie „ernst nehmen”.
Rubio verlangt die systematische Katalogisierung und Analyse entsprechender Zwischenfälle. Denn: „Alles, was im Luftraum ist und dort nicht hin gehört, ist eine Bedrohung” für die nationale Sicherheit. Bei „60 Minutes” stellte sich Rubio hinter einen Befund, der von offiziellen Stellen bisher noch nie bestätigt wurde: Dass es seit Jahren regelmäßig Flugbewegungen (auch über militärischen Einrichtungen) gegeben hat, für die es bisher keine irdisch plausiblen Erklärungen gibt.
In die gleiche Kerbe schlägt auch Barack Obama.“
(Quelle: „Berliner Morgenpost“, veröffentlicht am 21.05.2021, von Dirk Hautkapp, https://www.morgenpost.de/vermischtes/article232337495/usa-ufos-ausserirdische-geheimdienste.html)

„Ex-US-Präsident Obama bestätigt Ufo-Sichtungen des US-Militärs.
In der vergangenen Woche waren Aufnahmen veröffentlicht worden, die zeigten wie im Juli 2019 in San Diego ein Ufo um ein Tarnkappenschiff surrte.
In der Talkshow von James Corden sagte Obama am Montag, dass er sich die Aufnahmen auch angeschaut habe. „Die Wahrheit ist, dass es Aufnahmen von Objekten im Himmel gibt, von denen wir nicht sagen können, was sie genau sind.“
Und weiter: „Wir können nicht erklären, wie sie sich bewegen und was für eine Flugbahn sie haben“. Die Objekte seien manövrierfähiger und schneller als alles, was das US-Militär habe.
„Wenn es um Aliens geht, gibt es einige Sachen, die ich hier im Fernsehen nicht sagen kann“, scherzte Obama dann mit einem schelmischen Grinsen auf den Lippen. „Es könnte sein, dass sie uns gefunden haben, bevor wir sie finden konnten …““
(Quelle: „B.Z. Berlin“, veröffentlicht am 19.05.2021, https://www.bz-berlin.de/panorama/ex-us-praesident-obama-bestaetigt-ufo-sichtungen-des-us-militaers)

Ich hatte ja neulich schon darüber berichtet, jetzt also der letzte Beweis für die Zweifler unter euch: Wenn es sogar Obama bestätigt, könnt ihr es ruhig glauben, das mit den Ufos. … Noch dazu, wo ihr MICH kennt!
Allerdings muss ich mich dagegen verwahren, als „dickköpfig“ bezeichnet zu werden! Ich bin nicht dickköpfig, sondern nur zielstrebig … und manchmal etwas hartnäckig. Aber dickköpfig, nein, das geht eindeutig zu weit!
… Oder meint dieser Dirk Hautkapp von der Morgenpost etwa tatsächlich meine Kopfgröße?! … Nun, da ist eben sehr viel Gehirn drin! Da muss mein Kopf ja größer sein als bei euch. Das ist doch klar! … Obama hat ja schließlich auch einen wesentlich größeren Kopf als die meisten von euch. … Weil er über soviel Gehirn verfügt und erkannt hat, dass ich schon längst hier bin!

„Auch Obama orakelt von Ufos: Ist es realistisch, dass wir Besuch von Außerirdischen bekommen haben?
Menschen, die an die Existenz von Ufos glauben. Das sind doch die Typen, die auch davon ausgehen, dass Elvis noch irgendwo singt und mit der Corona-Impfung elektronische Chips in den Körper injiziert werden.
Ob das auch heute noch so ist?
Schließlich hat Barack Obama, Ex-Präsident der USA, in einem TV-Interview Andeutungen gemacht. „Wahr ist, dass es Aufnahmen von Objekten am Himmel gibt, von denen wir nicht genau wissen, was sie sind“, sagte er dem Sender CBS.
Wie ernst Obama das meint, ist die eine Frage. Die andere Frage lautet, wie wahrscheinlich es ist, dass tatsächlich Außerirdische gesichtet wurden.
Vielleicht muss man die Ufo-Gläubigkeit auch einfach als kulturelles Erbe der Menschheit ansehen, wie den Weihnachtsmann zum Beispiel. Aus Sicht eines Kleinkindes spricht nichts gegen dessen Existenz. Später erkennt es, dass es der Alte gar nicht schaffen kann, alle Kinder binnen weniger Stunden zu beschenken. Und erzählt, Jahre später, seinen eigenen Kindern trotzdem die gleiche Geschichte wieder.“
(Quelle: „Tagesspiegel online“, veröffentlicht am 21.05.2021, von Ralf Nestler, https://www.tagesspiegel.de/wissen/auch-obama-orakelt-von-ufos-ist-es-realistisch-dass-wir-besuch-von-ausserirdischen-bekommen-haben/27213034.html)

Wie darf ich das denn verstehen?! … Ihr haltet mich doch wohl nicht etwa für den Weihnachtsmann!?!
Na, da erhofft euch mal bloß keine Geschenke von mir! Und erst recht nicht alle auf einmal. Da würdet ihr nur enttäuscht werden. Bitter enttäuscht!
Ich schenke nämlich grundsätzlich niemandem etwas zu Weihnachten. Aus Prinzip nicht! Ich schenke noch nicht einmal meiner Mutter etwas zu Weihnachten. Da werde ich doch bei euch keine Ausnahme machen!
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Prinzessin

„Demi Lovato will „die Wahrheit über die Ufo-Phänomene aufdecken“.
Die US-Sängerin Demi Lovato (28) begibt sich für eine neue Doku-Serie auf die Spuren von Außerirdischen.
„Ufos oder Neonlichter? Demi Lovato tritt eine neue Rolle als Ufo-Jägerin an“, teilte der Online-Videodienst Peacock auf Twitter mit.
Zusammen mit ihrer Schwester und ihrem besten Freund werde Lovato „die Wahrheit über die Ufo-Phänomene aufdecken.“
Die „Dancing with the Devil“-Sängerin teilte den Tweet und schrieb selbst: „Ich mache mich auf den Weg zu einem außergewöhnlichen Abenteuer für meine neue Show „Unidentified“ und ich nehme euch mit auf die Fahrt.“
Nach Berichten von US-Medien soll das Trio Augenzeugen und Experten interviewen, geheime Regierungsberichte enthüllen und Tests an bekannten Ufo-Hotspots durchführen.“
(Quelle: „B.Z. Berlin“, veröffentlicht am 12.05.2021, https://www.bz-berlin.de/leute/demi-lovato-will-die-wahrheit-ueber-die-ufo-phaenomene-aufdecken)

Na, jetzt habe ich aber Angst! Wenn diese Super-Ermittlerin Demi Lovato auf meine Spur angesetzt wird. Noch dazu mit ihrer Schwester und mit ihrem besten Freund! … Naja … Obwohl es da in der Vergangenheit von dieser Demi Lovato durchaus Parallelen zu meinem eigenen Leben gegeben hat:

„Prinzessinnen Schutzprogramm“ (Princess Protection Program)
Disney-Spielfilm aus dem Jahr 2009 mit Demi Lovato als Prinzessin Rosalinda:
„Prinzessin Rosalinda wird von einem bösen Diktator bedroht und daher bei einer ganz normalen Familie in Wisconsin untergebracht. Von der Tochter der Familie muss das adelige Mädchen nun lernen, wie man sich unauffällig als ganz normale, amerikanische Teenagerin verhält.“
(Quelle: „Google“, https://www.google.de/search?q=Prinzessinnen+Schutzprogramm)

Mit einem Leben undercover bei „normalen“ Menschen (in meinem Fall wäre das dann wohl Martina, … wenn man das Leben dort wirklich „normal“ nennen will, doch lassen wir das) kennt sie sich also aus, diese Demi Lovato. Da sie doch in diesem Film mitgespielt hat.
Nicht, dass sie mir am Ende doch noch auf die Schliche kommt und meinen Aufenthaltsort hier bei Martina ausspioniert. Das wäre gar nicht gut! Jetzt, wo ich doch so kurz davor stehe, mein Ziel, nämlich die Weltherrschaft zu erringen, zu erreichen!
Vielleicht sollte ich versuchen, Demi Lovatos Schwester und diesen besten Freund zu bestechen, um das zu verhindern …
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Videos

„US-Flugzeug trifft auf mysteriöses Objekt – ein Ufo?
Dallas (Texas, USA) – Mysteriöse Begegnung in knapp 11 000 Metern Höhe: Wie die Fluggesellschaft American Airlines bestätigte, ist einer ihrer Piloten über New Mexico beinahe mit einem seltsamen Objekt zusammengestoßen.
Traf das Flugzeug auf ein UFO?
Der Pilot des Fluges „AAL 2292“ von Cincinnati nach Phoenix meldete dem Bodenkontrollzentrum am Sonntagnachmittag, dass ein zylinderförmiges Objekt über ihm weggeflogen sei.
Die Fluggesellschaft American Airlines bestätigte gegenüber dem US-Nachrichtensender „Fox News“ zwar die Echtheit des Funkspruches, machte aber keine weiteren Angaben zu dem Geschehen, sondern verwies auf das FBI.“
(Quelle: „Bild“, veröffentlicht am 24.02.2021, https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/funkspruch-des-piloten-traf-ein-us-flugzeug-auf-ein-ufo-75527734.bild.html)

Ja, gut … Ich muss zugeben, das war ich. Ich hätte wirklich etwas vorsichtiger fliegen sollen.
Aber ich habe mal wieder, wie schon zuvor, ein neues Raumschiff ausprobiert. Ich muss mich schließlich wirklich langsam mal nach einem Ersatz für meinen alten Schrotthaufen umsehen …

„Blinkendes Objekt: Video von Ufo-Sichtung: US-Navy bestätigt Echtheit von geleaktem Marine-Clip.
Die Aufnahmen stammen von einem Zerstörer der US-Marine. Eine Nachtsichtaufnahme zeigt mysteriöse, blinkende Objekte, die über einem Kriegsschiff fliegen. Die Behörde bestätigt die Existenz des Videos.“
(Quelle: „Stern online“, veröffentlicht am 13.04.2021, https://www.stern.de/panorama/wissen/kosmos/mysterioese-aufnahmen–us-navy-bestaetigt-geleaktes-neues–ufo–video-30476060.html)

Ach, das … Ja, das war auch ich. … Der Blinker von diesem Raumschiff war aber auch wirklich toll …

„Besorgte Anrufe wegen Ufos.
Gleich mehrere Anrufe wegen vermeintlicher Ufos sind kurz nach Weihnachten bei der Polizei in Mittelhessen eingegangen. Wie die Ordnungshüter in Marburg mitteilten, berichteten die Anrufer am vergangenen Freitagabend von ungewöhnlichen Lichterscheinungen am Himmel über der Region Fronhausen/Marburg.
Recherchen der Polizei ergaben allerdings, dass wohl keine Ufos unterwegs waren.“
(Quelle: „ARD Videotext“, vom 30.12.2019)

Das war ich nicht! Das war mein Schwager Leopold!!

„US-Geheimdienst besitzt geheime Dokumente zu „ungeklärtem Luftphänomen“.
Vor der Küste von Kalifornien entstehen Videos eines Flugobjekts. Nun gibt ein Nachrichtendienst zu, Dokumente zu dem Vorfall unter Verschluss zu halten. Eine Veröffentlichung könnte „der nationalen Sicherheit schweren Schaden zuführen“.
Im November 2004 entdecken mehrere Piloten der US Navy an Bord der „USS Nimitz“ ein mysteriöses ovales Flugobjekt im Himmel über dem Pazifischen Ozean. Mit den Kameras, die an ihren Kampfflugzeugen angebracht sind, schaffen es einige Soldaten, mehrere Videos des unbekannten Objektes aufzunehmen.
„Da ist eine ganze Flotte von denen“, hört man einen der Männer sagen. Sogar die „New York Times“ berichtet über die Aufnahme – und über ein „mysteriöses Ufo-Programm des Pentagons“, das seit 2007 bestanden habe und im Jahr 2012 nur zum Schein aufgegeben worden sei.
Nun hat das Office of Naval Intelligence, der Geheimdienst der US Navy, auf Anfrage eines Wissenschaftlers bestätigt, dass die Behörde mehrere als „streng geheim“ oder “geheim“ klassifizierte Dokumente und ein weiteres Video des Vorfalls von 2004 besitzt.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 15.01.2020, https://www.welt.de/vermischtes/article205042876/US-Geheimdienst-hat-Ufo-Dokumente-Schaden-fuer-nationale-Sicherheit.html)

„Pentagon: Drei UFO-Videos offiziell veröffentlicht.
Das Pentagon hat drei Videos freigegeben, die unidentifizierte Flugobjekte zeigen. Mit der Veröffentlichung bestätigt man die Echtheit der Videos.
Das erste Video sollen US-Marinepiloten im November 2004 aufgenommen haben, die beiden anderen im Januar 2015. Die Aufnahmen stammen von routinemäßigen Trainingsflügen. Offiziell veröffentlicht waren sie nicht. Das Pentagon ändert das im April 2020.
Ziel sei es, die Spekulationen rund um die Echtheit zu beenden. Die Luftphänomene behalten weiterhin den Titel „nicht identifiziert.“
Zeigen die Aufnahmen wirklich UFOs?“
(Quelle: „Computer Bild“, veröffentlicht am 31.08.2020, von Sarah Ignor, https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Panorama-Pentagon-UFO-Videos-offiziell-Veroeffentlichung-Aufregung-Flugobjekte-25684841.html)

Darüber habe ich ja bereits berichtet, nämlich hier und hier. Das waren auch alles Testflüge mit irgendwelchen neuen Raumschiffen, die ich eventuell erwerben wollte.
Eigentlich wäre es mir lieber gewesen, diese Videos wären NIEMALS veröffentlicht worden! Schließlich habe ich bei diesen Flügen die im Weltraum geltenden allgemeinen interstellaren Verkehrsregeln ziemlich … naja … sagen wir mal … großzügig ausgelegt. Das könnte mich meine Flugerlaubnis kosten!

„US-Geheimdienste müssen im nächsten halben Jahr präsentieren, was sie über Ufos wissen.
Kurz vor dem Jahreswechsel hatte Donald Trump ein riesiges Gesetzespaket unterzeichnet. Und in diesem wird den US-Geheimdiensten eine Frist von 180 Tagen gesetzt, den Kongress über Ufos zu informieren.
Zudem soll ein verantwortlicher Beamter benannt werden, der die Koordinierung der verschiedenen Abteilungen übernimmt.
Die nun gestellte Frist läuft Ende Juni aus. Bis dahin müssen die Geheimdienste den zuständigen Ausschüssen entsprechende Berichte vorlegen.
In den Jahren 2004 und 2015 zeichneten die Bordkameras von Navy-Jets mehrere solcher Begegnungen mit unbekannten Flugobjekten auf. Darauf zu sehen: ovale, sehr schnell fliegende Objekte, die keinen sicht- oder messbaren Antrieb zu haben scheinen. Darauf sind auch die überaus überraschten Reaktionen der Piloten zu hören. „Guck dir das Ding an, Alter!“, sagt einer von ihnen verwundert zu seinem Kollegen. Dieser spricht davon, dass es „rotiere“ und er zahlreiche weitere Objekte auf seinen Bildschirmen erkenne. Einer der Piloten trat hinterher in mehreren TV-Shows auf und berichtete von seinen Erlebnissen. Diese Objekte hätten Manöver fliegen konnten, die er sich bis heute nicht erklären könne.
Seit 2017 kursierten die Videos online, das Pentagon veröffentlichte sie Jahre später selbst.“
(Quelle: „Stern online“, veröffentlicht am 12.01.2021, von Finn Rütten, https://www.stern.de/politik/ausland/us-geheimdienste-muessen-bald-praesentieren–was-sie-ueber-ufos-wissen-9561202.html)

Auweia … Jetzt wird’s langsam wirklich eng für mich, Mist! Ich muss in Zukunft wirklich vorsichtiger sein bei meinen Testflügen! …

„CIA gibt geheime Ufo-Akten frei.
Seitdem er 15 ist, beschäftigt sich John Greenewald mit der Frage: Was kreucht und fleucht da draußen neben uns noch so alles durchs Universum? Und was wissen US-Geheimdienste von FBI über NSA bis CIA über Aliens, Ufos und Artefakte aus fremden Welten?
Jahrelang kämpfte er um Freigabe von geheimen Datensätzen. Jetzt stellt er das komplette CIA-Datenpaket zur Verfügung!
Auf seiner Webseite „The Black Vault“ kann man es downloaden. Es handelt sich um den gesamten Inhalt einer CD, die er 2020 vom US-Auslandsgeheimdienst erhalten hat.
„Die CIA behauptet, dies sei ihre komplette Sammlung“, schreibt er auf seiner Webseite.
Insgesamt wird in den Dokumenten viel Geraune wiedergegeben, einiges hat nur indirekt einen Alien-Bezug. Aber manches, davon ist Greenewald überzeugt, hat das Zeug zum großen Krimi.“
(Quelle: „Bild“, veröffentlicht am 13.01.2021, https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/cia-gibt-geheime-ufo-akten-frei-es-geht-um-nazis-russen-reichsflugscheiben-74868966.bild.html)

Mein ganzes Leben ist ein einziger Krimi! Das wollt ihr nur nicht wahrhaben!!
Ich muss mir unbedingt eine Kopie von dieser CD besorgen. Dann habe ich gleich was, das ich meiner Mutter zu ihrem nächsten Geburtstag schenken kann: eine Zusammenfassung meines gesamten Aufenthaltes hier bei euch auf der Erde. Darüber wird sie sich bestimmt freuen!
Nur die Verkehrspolizei, … die darf nie … wirklich NIE davon erfahren!
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Schurkenplaneten

„Ohne Heimatstern: Erdgroßer freier Planet in der Milchstraße entdeckt.
Schurkenplaneten werden Himmelskörper genannt, die frei durch die Galaxis vagabundieren.
Warschau – Ein etwa erdgroßer Planet vagabundiert wohl frei durch die Milchstraße. Er sei der kleinste der bislang entdeckten Planeten, für die noch kein zugehöriger Stern nachgewiesen worden sei, schreiben Forscher um Przemyslaw Mróz von der Universität Warschau in den „Astrophysical Journal Letters“. Solche auch Schurkenplaneten genannten Himmelskörper sind äußerst schwer zu finden, sodass es nur sehr wenige Nachweise von ihnen gibt.
Bislang seien rund ein Dutzend Schurkenplaneten entdeckt worden, sagte Mitautor Andrew Gould vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg. Auch bei ihnen sei noch nicht abschließend geklärt, ob sie um einen Stern kreisen. Die Chancen, dass sie frei schweben, seien jedoch gut: Die Modelle der Planetenentstehung besagten, dass viele kleine Planeten aus ihrem System herauskatapultiert werden.“
(Quelle: „Berliner Zeitung“, veröffentlicht am 02.11.2020, von Simone Humml, https://www.berliner-zeitung.de/zukunft-technologie/ohne-heimatstern-erdgrosser-freier-planet-in-der-milchstrasse-entdeckt-li.115755)

Schurkenplaneten? … Das gefällt mir! … Das gefällt mir sogar sehr!
Das sind genau die richtigen Planeten für einen Superschurken wie mich, der in seinem tiefsten Herzen nichts mehr begehrt als die Weltherrschaft und alles, … wirklich alles dafür tun würde.
Außerdem vagabundiere auch ich frei durch die Galaxis, … wenn ich nicht gerade bei euch auf der Erde festhänge, weil mein dämliches Raumschiff mal wieder kaputt ist, so wie jetzt …
Vielleicht sollte ich ihn mal aufsuchen, diesen neuen Schurkenplaneten, und ein Glas Milch mit ihm trinken auf der Milchstraße, auf der er herumvagabundiert. Dann können wir uns ein wenig darüber austauschen, sozusagen von Superschurke zu Superschurke, wie man an die Weltherrschaft gelangt …
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Kaff

„Invasion auf der Schafsweide.
Aliens im Anflug! 1947 stürzte bei Roswell im US-Bundesstaat New Mexico ein mysteriöses Flugobjekt ab.
Roswell ist ein tristes Kaff. Wer den Ort mitten in New Mexico erreichen will, muss dreieinhalb Stunden einsame Fahrt durch die Halbwüste auf sich nehmen. Dort angekommen, findet er an der Main Street ein gesichtsloses Rathaus, Schnellimbisse, staubige Fassaden, leere Läden und einen Gerichtstempel.
Doch einmal im Jahr blüht Roswell auf. Jeden Juli pilgern Zehntausende ins glutheiße Herz des US-Südwestens. Sie kostümieren sich als Aliens, zuckeln in selbstgebauten Papp-Ufos über die Straße, schlurfen durchs Ufo-Museum, dozieren über fliegende Untertassen – und manchmal auch darüber, wie sie von solchen entführt wurden. „1960 war das, ich war dreieinhalb“, gestand Derrel Sims, selbsternannter „Alien-Jäger“, dem Reporter von „Spiegel online“ einmal bei einem Besuch in Roswell. „Als nächstes lag ich auf einem OP-Tisch. Ich hörte, wie die Aliens über meine anstehende Gehirnoperation diskutierten.“
Sims, Ufo-Souvenirhändler und „Experte für Alien-Implantate“, ist kein Sonderfall. Die USA wimmeln von „Ufologen“, und Roswell, das Kaff im Backofen New Mexico, ist ihr heiliger Gral. Niemand kann die Enthusiasten davon abbringen: Hier, auf einer Farm, stürzte Anfang Juli 1947 ein Ufo ab.“
(Quelle: „Spiegel online“, veröffentlicht am 29.06.2012, von Marc Pitzke, https://www.spiegel.de/geschichte/ufo-mekka-roswell-alien-absturz-1947-a-947622.html)

Ja, man muss den Spieß auch mal umdrehen. Es kann ja schließlich nicht sein, dass immer nur ihr Menschen an uns Außerirdischen herumdoktern dürft!

„Das hätte sich der Ranchvorarbeiter Mac Brazel kaum träumen lassen, als er damals nach einer lauten Gewitternacht sein Land abritt, um nach den Schafen zu schauen. Er fand mysteriöse Trümmer, die Erde war aufgewühlt. Brazel sammelte ein paar Stücke auf und brachte sie zum Sheriff. Der alarmierte das Militär, das wiederum die Weide absperrte und die Wrackteile in einen nahen Hangar schaffte.
Am 8. Juli 1947 gab die bei Roswell stationierte Armeeeinheit eine spektakuläre Pressemeldung heraus: Es handele sich um die Reste einer „fliegenden Untertasse“ – eine Sensation, die von allen Zeitungen verbreitet wurde.
Kurz darauf zog die Armee alles auf einer Pressekonferenz wieder zurück: Es sei kein Ufo, sondern nur ein havarierter Wetterballon.
Seitdem blühen die Spekulationen. Immer mehr Zeugen meldeten sich. Details machten die Runde: Das Wrack sei aus schwerelosem Metall gewesen, aus unzerstörbarer Alufolie, Hieroglyphen hätten sich darauf befunden. Auch Aliens seien gefunden worden, einige tot, einige lebendig.
Eine der abenteuerlichsten Erklärungen für den „Roswell-Vorfall“ lieferte die Journalistin Annie Jacobsen. In ihrem Buch „Area 51“ über das gleichnamige Top-Secret-Militärgelände in Nevada, dem ebenfalls seit jeher Ufo-Gerüchte anhängen, stellte sie eine neue Theorie auf: Die Wesen seien vom Nazi-Arzt Josef Mengele brutal deformierte Kinder gewesen – von den Sowjets in das Flugobjekt gezwungen, um die USA in Panik zu stürzen.“
(Quelle: siehe oben)

Das kann ich mir durchaus vorstellen! … Da stecken bestimmt wieder diese Weltraum-Nazis dahinter, denen ich schon mal begegnet bin, diese etwas … nein … ziemlich … neinnein … sehr … SEHR seltsamen Typen. … Die schrecken doch auch wirklich vor gar nichts zurück!

„In Roswell ist ihnen das nur recht: Die Ufo-Manie ist seine größte, wenn nicht einzige Einnahmequelle. „Aliens Welcome“, grüßen die Neonlichter. Die Main Street ist von Ständen gesäumt, an denen es Außerirdische in jeder Form zu erstehen gibt – Schlüsselanhänger, Aufkleber, Magneten, aufblasbare Puppen. „Roswell“, wirbt die Stadtverwaltung auf ihrer Ufo-Website: „Ein toller Ort zum Abstürzen.““
(Quelle: siehe oben)

Nein, ist es nicht. Roswell ist definitiv KEIN toller Ort zum Abstürzen! … Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Einen langweiligeren Ort als Roswell habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. … Und ich habe nun wirklich schon viele langweilige Orte gesehen – allen voran natürlich Martinas Wohnung, in der ich seit geraumer Zeit mein Dasein fristen muss und in der es wirklich SEHR langweilig ist. … Aber wenigstens ist es dort nicht so heiß wie in New Mexico.
In Roswell ist es so langweilig, da ist es sogar den Schafen auf der Weide zu langweilig. Das haben sie mir selbst gesagt, als ich dort abgestürzt … äh … gelandet bin. Und Schafen wird ja bekanntermaßen nicht so schnell langweilig, weil sie am liebsten sowieso nichts anderes machen als rumstehen und Gras fressen.
Sie haben mich seinerzeit sogar gebeten, oder vielmehr angefleht, sie mitzunehmen auf meinen Reisen. Aber das wollte ich nun wirklich nicht. Immer dieses Geblöke in meinem Raumschiff …
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Zungen

„Mumien mit Amuletten im Mund.
Archäologen haben an der ägyptischen Mittelmeerküste zwei Mumien mit zungenartigen Amuletten im Mund entdeckt. Ein spezieller Ritus mit den goldenen Zungen sollte ihnen wohl ermöglichen, im Jenseits mit dem dort herrschenden Gott Osiris zu sprechen, teilte das ägyptische Antikenministerium mit.“
(Quelle: „ARD Videotext“, vom 02.02.2021)

„Mumien-Fund : Mysteriöse Goldzungen ermöglichten das Reden mit dem Totengott.
In Taposiris Magna unweit Alexandrias haben Archäologen zwei Mumien mit einem wertvollen Accessoire entdeckt. In dem Tempel wurde der altägyptische Gott Osiris verehrt.
Osiris war der Herr über die Unterwelt – und damit zu einem der wichtigsten Götter des alten Ägypten, dem gegenüberzustehen sich jeder Bewohner des Nillandes sorgfältig vorbereitete.
Dazu gehörten komplizierte Rituale sowie die Mumifizierung und Bestattung in einem Sarkophag. Eine besondere Form, um mit dem Gott Osiris in Kontakt zu treten, hatte sich offenbar in dem Handels- und Kultzentrum Taposiris Magna entwickelt, etwa 50 Kilometer westlich von Alexandria bereits am Rande der Wüste gelegen. Dort haben Archäologen jetzt zwei Mumien mit zungenartigen Amuletten aus Gold im Mund entdeckt. Die sollten die Toten offenbar in den Stand setzen, im Jenseits mit dem Herrn des Totenreichs zu sprechen, teilt das ägyptische Antikenministerium mit. 
Die Mumien wurden in den Resten des großen Osiris-Tempels entdeckt, in dem ein Team um die dominikanischer Archäologin Kathleen Martinez seit einigen Jahren gräbt. Die toten Körper seien teilweise mit vergoldeten Kartonagemasken bedeckt gewesen, heißt es.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 07.02.2021, von Florian Stark, https://www.welt.de/geschichte/article225890489/Mumien-Fund-Mysterioese-Goldzungen-ermoeglichten-das-Reden-mit-dem-Totengott.html)

Steckt da etwa auch schon wieder dieser miese Howard Carter dahinter?? Ich hoffe, nicht! Zum Glück hat Kathleen Martinez die goldenen Zungen nicht einfach mitgehen lassen, so wie es ihr grandioser Kollege bestimmt getan hätte! … Diese diebische Elster von einem Archäologen … Doch sei’s drum.
Nein, das Reden mit irgendwelchen Göttern ermöglicht so eine Zunge aus Gold natürlich nicht! Die sieht einfach nur schick aus. … Was dachtet ihr denn schon wieder?!
Diese goldenen Zungen gibt es bei uns übrigens auch. Die werden in meiner Heimat gerne verschenkt. Besonders an Leute, die zu viel reden und einem mit ihrer ständigen Plapperei tierisch auf die Nerven gehen. Denn dann sind sie still, diese Leute, weil sie nämlich den Mund voll haben!
Das werden sich die Ägypter damals auch gedacht haben. Wie schlau von ihnen. … Aber vielleicht hätten sie ihre Plappertaschen nicht gleich mit dem wertvollen Gold beerdigen müssen. Tot haben die doch bestimmt sowieso gar nicht mehr so viel geredet. … Und um das schöne Gold ist es doch nun wirklich schade …
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Film

„Ray Santilli: Wie das Alien aus Roswell aufgeschnitten wurde.
Noch immer halten viele die merkwürdigen Wrackteile, die 1947 in New Mexiko gefunden wurden, für Reste eines Ufo-Absturzes. Filmbilder, die 1995 herauskamen, sollten das bestätigen: Ein Außerirdischer wurde von zwei Menschen seziert.
Alles begann mit der aufgeregten Mitteilung an den Sheriff von Roswell im US-Bundesstaat New Mexico, man habe in einem Acker mysteriöse Trümmer gefunden. Das schnelle Auftauchen der Air Force von einer unweit gelegenen Basis und ein forscher Presseoffizier, der etwas von fliegenden Untertassen fabulierte, gaben der Geschichte einen Schub, der von der Realität eines abgestürzten Wetterballons nicht mehr eingeholt werden konnte. Roswell wurde zum Symbol für den ersten Kontakt der Menschheit mit Aliens. Das war im Juli 1947. 48 Jahre später, am 5. Mai 1995, sollte ein Film auch die letzten Zweifel zerstreuen.
Der etwa 16 Minuten lange Streifen zeigt, wie zwei Männer in Schutzanzügen ein etwa 1,30 Meter großes humanoides Wesen sezieren.
Nicht nur der kurz darauf in Düsseldorf tagende Welt-Ufo-Kongress hatte seine Sensation. Zumal der Beschaffer des Films, der britische Filmproduzent Ray Santilli (Jg. 1958), eine rührende Fundgeschichte mitlieferte.
Dutzende Fernsehsender erwarben umgehend Teile des Materials, das von Magazinen als das vielleicht „unfassbarste Dokument der Geschichte der Menschheit“ beschrieben wurde.
Weniger überzeugte Rationalisten machten sich umgehend an die Fehleranalyse. Sie stolperten bald über ein Wandtelefon, das die US-Telefongesellschaft AT&T erst 1956 auf den Markt gebracht hatte.
Es dauerte bis 2006, dass Ray Santilli bekannt gab, die Szene anhand einer Puppe nachgestellt und dabei auch die Rolle eines der beiden Ärzte übernommen zu haben.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 05.05.2021, von Florian Stark, https://www.welt.de/geschichte/kopf-des-tages/article230874027/Ray-Santilli-Wie-das-Alien-aus-Roswell-aufgeschnitten-wurde.html)

Natürlich ist das eine Fälschung! … Alles andere ergibt ja auch überhaupt keinen Sinn! Denn wie ich hier ja bereits mehrfach erwähnt habe, habe ich den Absturz in Roswell seinerzeit überlebt! … Überlebt!! … Und da hatte natürlich niemand die Gelegenheit dazu, mich zu sezieren! Da könnt ihr noch so viele „Dokumentar“-Filme drehen, wie ihr wollt, die angeblich das Gegenteil behaupten. …
Wenn man schon diese fiese Beschreibung meiner Wenigkeit hier liest:

„Der „humanoide Außerirdische“ hat in etwa die Größe eines 12-jährigen Kindes, sein Körper ist völlig unbehaart und weist keine offensichtlichen Geschlechtsorgane auf. Die Extremitäten wirken im Vergleich zum Körper unproportioniert und er besitzt sowohl sechs Finger als auch sechs Zehen. Der Schädel ist verlängert, die Ohrmuscheln sind klein und wirken unterentwickelt, die Ohrläppchen sind nur im Ansatz erkennbar und die Nasenwurzel ist flach. Die Augen sind klein, stehen aber weit auseinander und liegen tief in den Augenhöhlen. Sie sind mit Tränensäcken unterlaufen und wirken eingefallen. Der Mund mit sehr schmalen Lippen steht offen, Zähne sind nicht zu sehen. Insgesamt wirkt der Gesichtsausdruck nach menschlichem Eindruck „schmerzverzerrt“.“
(Quelle: „Wikipedia“, https://de.wikipedia.org/wiki/Santilli-Film)

„Unproportioniert“, … „unterentwickelt “, … „Tränensäcke“, … „keine offensichtlichen Geschlechtsorgane“, … „wirkt eingefallen“ … Also wirklich!!
Das ist doch sonnenklar, dass das nur eine Fälschung sein kann! So sehe ich doch nicht aus! Nie im Leben!! Ich sehe doch im Gegenteil ganz wunderbar, äußerst wohlproportioniert und wie das blühende Leben aus! … Das sieht man doch!!
Ich werde gleich mal dieses alte Wandtelefon von 1956 nehmen und meine Mutter anrufen. … Das muss sie unbedingt hören, dass ihr Sohn angeblich bei einem Absturz ums Leben gekommen ist! Hahaha …
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Pyramiden

„Elon Musk glaubt, dass Aliens die Pyramiden gebaut haben.
Eine Beamtin aus Ägypten lädt ihn daraufhin ein, sich persönlich vom Gegenteil zu überzeugen.
Am Freitag, den 31. Juli, tweeted Elon Musk, dass „offensichtlich“ Aliens die Pyramiden von Gizeh erbaut haben. Dieser Tweet hat bis dato über 500.000 Likes vorzuweisen.
Die Idee, dass die Pyramiden ein Werk der Aliens darstellt, ist Teil der unfundierten „ancient astronauts theory“ bzw. der Prä-Astronautik, welche annimmt, dass außerirdische Intelligenzen auf der Erde, während der Vorgeschichte und des Altertums, berühmte historische Sehenswürdigkeiten erbaut haben sollen.
Eine Regierungsbeamtin Ägyptens, Rania al-Mashat, hat daraufhin auf sein Posting geantwortet: „Ich verfolge Ihre Arbeit mit Hingabe. Ich lade Sie & Space X ein, die Baupläne der Pyramiden zu erkunden sowie die Gräber der Bauarbeiter. Mr. Musk, wir erwarten Sie.“
Auf die Einladung hat Elon Musk bislang nicht reagiert.“
Quelle: „Kurier“, veröffentlicht am 03.08.2020, von Katharina Alfon, https://kurier.at/freizeit/trending/elon-musk-glaubt-dass-aliens-die-pyramiden-gebaut-haben/400990133)

Wieso „glaubt“ Elon Musk das?! … Das stimmt doch auch! … Oder denkt wirklich jemand, dass ausgerechnet ihr Menschen so etwas Großartiges wie die Pyramiden von Gizeh zustande bringen könntet?! Da hat der Elon ausnahmsweise mal recht, wenn er auch sonst ziemlich viel Blödsinn von sich gibt.
Mir persönlich kamen diese Archäologen mit ihren angeblich todsicheren Behauptungen über die Vorzeit ja schon immer etwas seltsam vor. Das liegt natürlich in erster Linie an meinem Schwager Leopold, der bekanntermaßen auch Archäologe ist und Machu Picchu entdeckt hat. Aber auch dieser diebische Howard Carter, der das Grab von Tutanchamun gefunden und ausgeplündert hat, macht es nicht besser. … Da fällt mir ein: Ich hätte jetzt gerne endlich meinen Dolch und meinen Skarabäus wieder, Howard Carter!!
Doch zurück zu den Pyramiden. Das sind natürlich Navigationshilfen! Für Raumschiff-Kommandanten von fernen Welten!! So wie ich einer bin!!!
Diese Pyramiden sind nämlich so groß und perfekt in ihrer Form, dass man sie schon von Weitem erkennen und überhaupt nicht verfehlen kann.

„Dazu kommt die astronomische Ausrichtung der Pyramiden, die angeblich die Sterne des Oriongürtels nachbilden. Die Verfechter der Alien-Theorie verweisen außerdem darauf, dass diese drei Pyramiden in wesentlich besserem Zustand sind, als die, die erst Jahrhunderte später erbaut wurden.“
Quelle: „National Geographic“, veröffentlicht am 04.05.2018, von Nadia Drake, https://www.nationalgeographic.de/geschichte-und-kultur/2018/05/sieben-antike-staetten-die-angeblich-von-aliens-erbaut-wurden)

Da habt ihr’s! … „Wesentlich besserer Zustand“! … Und sowas wollt ihr gebaut haben?! Ernsthaft?!?
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/