Aliens unendliche Abenteuer: Milliardäre im All

„Es ist ein Wettrennen der Milliardäre: Jeff Bezos, Richard Branson und Elon Musk haben eine neue Raumfahrt-Euphorie ausgelöst.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 17.06.2021, https://www.welt.de/finanzen/plus231793825/Blue-Origin-Virgin-Galactic-SpaceX-Die-besten-Weltraum-Investments.html)

„Hauptsache früher als Bezos.
Der britische Unternehmer Richard Branson wagt am Sonntag den Kurztrip ins All. Der Starttermin ist kein Zufall, denn nur wenige Tage später folgt Jeff Bezos in seiner Kapsel.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 10.07.2021, https://www.welt.de/wirtschaft/article232415745/Richard-Branson-Hauptsache-frueher-als-Jeff-Bezos-im-All.html)

„Richard Branson übertrumpft Bezos und erreicht in seinem Raumflieger das All.
Richard Branson wetteifert mit Amazon-Gründer Jeff Bezos und dem Chef des Elektroautobauers Tesla, Elon Musk, um den Einstieg ins Geschäft mit Weltraumtouristen. Nun ist er in Führung gegangen.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 11.07.2021, https://www.welt.de/wirtschaft/article232438047/Wettlauf-der-Milliardaere-Branson-ist-mit-Raumflugzeug-Richtung-Weltall-gestartet.html)

Darf ich vorstellen: Mein Experten-Team, um mich wieder in den Weltraum zu bringen! … Ist doch toll, wie sie sich gegenseitig übertrumpfen in dem Versuch, mich möglichst schnell nach Hause zu fliegen. Weiter so! Hehehe …

„Am heutigen Dienstag will Jeff Bezos gemeinsam mit drei weiteren Passagieren ins Weltall starten.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 20.07.2021, https://www.welt.de/vermischtes/article232617593/Jeff-Bezos-fliegt-ins-All-So-soll-der-Kurzausflug-ablaufen.html)

„Amazon-Gründer Jeff Bezos ist zu einem Kurzausflug ins Weltall geflogen. Der 57-Jährige hob am Dienstag an Bord des Raumschiffes „New Shepard“ seiner Firma Blue Origin vom US-Bundesstaat Texas aus ab – wenige Minuten später landete die Raumkapsel wieder auf der Erde.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 20.07.2021, https://www.welt.de/vermischtes/article232626195/Jeff-Bezos-Amazon-Gruender-nach-All-Flug-wieder-auf-der-Erde-gelandet.html)

„Wenige Minuten“ … Das ist ja nicht besonders lange. Damit kommt man nicht weit – und ganz bestimmt nicht bis zu meiner Heimatwelt! … Doch weiter im Text:

„Abgehoben und schon abgehängt.
Nach Milliardär Richard Branson ist nun auch Amazon-Gründer Jeff Bezos mit der eigenen Rakete ins All geflogen, aber nur für wenige Minuten.
Konkurrent Elon Musk schickt im September seine Kapsel für mehrere Tage um die Erde.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 20.07.2021, https://www.welt.de/wirtschaft/article232631561/Jeff-Bezos-Weltraumflug-Elon-Musk-ist-der-Sieger-beim-Milliardaersrennen-im-All.html)

„SpaceX-Rakete: Erstmals vier Weltraumtouristen.
Erstmals sind vier Touristen mit einer Rakete des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX von Tesla-Gründer Elon Musk eigenständig für mehrere Tage ins All gestartet.“
(Quelle: „ZDF Videotext“, vom 16.09.2021)

Nun, … darüber hatte ich ja bereits berichtet. … Ein echter Reinfall! Eigentlich dachte ich da schon, dass ich die ganze Aktion vergessen könne. …

„Bezos schickt Shatner ins All.
Der „Star Trek“-Schauspieler William Shatner will mit einer Kapsel des Unternehmens Blue Origin am 12. Oktober ins All fliegen. Er wird einer von vier Personen an Bord der Kapsel sein, wie Blue Origin mitteilte. Als 90-Jähriger wird Shatner der älteste Mensch sein, der jemals im All war.“
(Quelle: „ARD Videotext“, vom 05.10.2021)

„Captain Kirk“ macht diesmal ernst: William Shatner ist mit der Raumkapsel der Firma Blue Origin von Amazon-Gründer Jeff Bezos ins All geflogen.
Der 90-Jährige unternahm am Mittwoch an Bord einer „New Shepard“-Raumkapsel der Firma Blue Origin von Amazon-Gründer Jeff Bezos einen rund zehnminütigen All-Ausflug.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 13.10.2021, https://www.welt.de/vermischtes/article234392792/William-Shatner-Nach-seinem-Weltall-Ausflug-kommen-Captain-Kirk-die-Traenen.html)

Ich dachte, der wäre schon längst im Weltall gewesen! … Mit seinem Raumschiff Enterprise! … Egal …
Dieser alte Haudegen! In Captain James T. Kirk, wie dieser William Shatner ja auch genannt wird, setze ich besonders große Hoffnungen. Der ist schließlich schon in den 60er Jahren in der Lage gewesen, ein Raumschiff mit Überlichtgeschwindigkeit zu fliegen. Das könnte er doch jetzt wieder tun. Da wäre ich dann im Nu zu Hause!
Bloß hoffentlich kommt er nicht auf die Idee, diesen unsympathischen Mr. Spock mitzunehmen, wenn er mich dann bald nach Hause bringt. … Mit dem müsste ich mich ja dann den ganzen Flug über unterhalten und Smalltalk betreiben.
Nicht auszudenken! Da kann ich ja gleich hier bleiben und mich weiter mit euch rumquälen …
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Marilyn

„Touristen-Crew nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde.
Drei Tage kreisten vier Touristen ohne Begleitung von Profi-Astronauten um die Erde – sogar höher als die Internationale Raumstation (ISS). Jetzt ist die Mission „Inspiration4″ des privaten US-Raumfahrtunternehmens SpaceX von Elon Musk zurück auf der Erde.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 19.09.2021, https://www.welt.de/vermischtes/article233883028/Touristen-Crew-von-SpaceX-nach-Reise-ins-Weltall-zurueck-auf-der-Erde.html)

„Elon Musks All-Touris sind zurück auf der Erde.
Nach ihrer Reise ins All ist die erste nur aus Laien bestehende Raumfahrt-Crew in der Nacht zum Sonntag wieder auf der Erde gelandet. Die „Dragon“-Kapsel platschte kurz vor Sonnenuntergang (1.06 Uhr deutscher Zeit) mit Fallschirmen in den Atlantik vor der Küste Floridas, nicht weit von der Stelle entfernt, an dem die Reise vor drei Tagen begann.
Ein SpaceX-Schiff nahm die vier US-Passagiere in Empfang, die winkend und mit breitem Lächeln aus der Kapsel stiegen. Im Anschluss wurden sie per Hubschrauber zum Kennedy Space Center geflogen. Von dort war die Crew am Donnerstagmorgen ins Weltall gestartet.“
(Quelle: „Bild“, veröffentlicht am 19.09.2021, https://www.bild.de/ratgeber/2021/ratgeber/spacex-landung-elon-musks-all-touris-sind-auf-dem-rueckweg-77717150.bild.html)

Ich hätte doch nicht meine Marilyn-Monroe-Perücke aufsetzen sollen … Marilyn Monroe und das Kennedy Space Center – das konnte ja nicht gut gehen …

„Marilyn Monroe starb am Samstag, den 4. August 1962, im Alter von 36 Jahren.
Laut dem Obduktionsbericht des Pathologen Dr. Thomas Noguchi war die Todesursache eine Überdosis mit Barbiturat.
Aufgrund der psychiatrischen Umstände von Marilyn Monroe ging der für die Staatsanwaltschaft in Los Angeles zuständige Gerichtsmediziner Theodore Curphey am 17. August davon aus, dass Monroe Suizid verübt hatte. Seitdem kursieren vielfache Mord- und Verschwörungstheorien. Darin werden meistens Monroes Ärzte, die Brüder John und Robert Kennedy genannt, wobei ebenfalls die amerikanische Mafia über die Jahre mit ihrem Tod in Verbindung gebracht wird.“
(Quelle: „Wikipedia“, https://de.wikipedia.org/wiki/Marilyn_Monroe#Tod)

Eigentlich wollte ich doch bloß nach Hause … und jetzt ist die amerikanische Mafia hinter mir her! … Und alles nur wegen dieser dämlichen Marilyn-Monroe-Perücke! Das darf doch alles gar nicht wahr sein!!
Vergiften wollten die mich! … Vergiften!! … Mich!!!
Glücklicherweise funktioniert mein Organismus anders als der eure, sodass mir eine Überdosis Schlaftabletten nicht wirklich etwas anhaben kann.
Dennoch musste ich erstmal für ein paar Tage untertauchen, ehe ich mich wieder zu Wort melden konnte – sicher ist sicher!
Und auch, um meine Enttäuschung zu verarbeiten, war diese Pause bitter nötig: Denn nachdem das Kapern dieser bescheuerten SpaceX-Rakete leider nicht ganz so geklappt hat, wie ich mir das vorgestellt hatte, muss ich mir nun wohl doch eine andere Möglichkeit suchen, um nach Hause zu fliegen. Mist!
Ausgelacht haben die mich da an Bord! … Mich!! … Wegen dieser dämlichen Perücke! Ich würde aussehen wie eine Barbie-Puppe, haben sie gesagt! Mann!
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Tourismus

„SpaceX-Rakete: Erstmals vier Weltraumtouristen.
Erstmals sind vier Touristen mit einer Rakete des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX von Tesla-Gründer Elon Musk eigenständig für mehrere Tage ins All gestartet. Die Rakete vom Typ Falcon 9 hob um kurz nach 20.00 Uhr Ortszeit (02.00 Uhr MESZ) vom Kennedy Space Center im Bundesstaat Florida ab.
An Bord befindet sich kein professioneller Astronaut, die Kapsel fliegt weitgehend automatisch und soll für drei Tage in der Erdumlaufbahn bleiben. Sie soll sogar höher fliegen als die Internationale Raumstation.“
(Quelle: „ZDF Videotext“, vom 16.09.2021)

Ich werde mir gleich ein Ticket buchen. … Dann kann ich wenigstens mal wieder ein ganz kleines bisschen Weltraumluft schnuppern.
Auch wenn ich dieser vollautomatischen Piloten-Maschine nicht wirklich über den Weg traue. Es wird wohl besser sein, wenn ich das Steuer an Bord selbst übernehme! Vielleicht kann ich das Raumschiff dann ja auch gleich ganz entführen … äh … ausleihen und damit bis nach Hause fliegen … am besten direkt bis zu meinem Heimatplaneten – wenn der Sprit reicht. Da wird sich meine Mutter aber freuen! … Bloß: Was mache ich dann mit den drei anderen Touristen? …

„SpaceX fliegt vier Touristen für drei Tage ins All – ohne professionelle Begleitung.
Elon Musk hat mit seiner Firma SpaceX erstmals vier Weltraumtouristen ins All gebracht – ohne Begleitung durch geschulte Raumfahrer. Drei Tage bleiben die Urlauber in der Schwerelosigkeit. Unter den Touristen sind ein Milliardär und eine junge Frau mit einer eindrucksvollen Geschichte.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 16.09.2021, https://www.welt.de/wirtschaft/article233837150/SpaceX-Vier-Touristen-fliegen-ins-All-ohne-professionellen-Astronauten.html)

Mit der eindrucksvollen Frau meinen sie mich! … Hehehe … Das hat mir ja schon öfters weitergeholfen, mich als Frau zu tarnen. So einfach … und doch so wirkungsvoll. So erkennt mich KEIN Mensch!!
Und mit eindrucksvollen Geschichten kann ich immer aufwarten, wie ihr ja wisst. Ich habe einfach ein bisschen von meinen Erlebnissen erzählt, und schon hatte ich den heißbegehrten Platz an Bord.
Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich die anderen drei Deppen loswerde – und schon geht’s ab nach Hause. … Endlich!
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Elons Mama

„Elons Mutter – Selbstbewusst, stilvoll und mit 73 auf dem Höhepunkt ihrer Karriere.
Maye Musk ist zwölffache Großmutter, Topmodel und Bestsellerautorin. Mit 59 beschloss die Mutter von Tesla-Gründer Elon Musk, ihr Haar nicht mehr zu färben und änderte ihr Leben radikal. Ihre Botschaft heute: Mit 73 Jahren ist das Leben besser denn je.
Das muss man erst einmal hinbekommen: Mit 73 Jahren so auszusehen, als habe man die Spuren des Lebens mit einem feuchten Wattebausch abgewischt.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 15.09.2021, https://www.welt.de/icon/partnerschaft/plus233773250/Elon-Musks-Mutter-Maye-Mit-73-auf-dem-Hoehepunkt-ihrer-Karriere.html)

Was soll denn an dieser Frau so toll sein?! Meine Mutter ist viiiel toller! Sie ist viiiel älter … und hat auch graue Haare! Und sie sieht eindeutig besser aus als die vom Elon! Und das gänzlich ohne feuchten Wattebausch!
Und noch was: Sie ist auch eine viiiel erfolgreichere Autorin! Schließlich hat sie das auf unserer Heimatwelt bekannteste Buch zum Thema Geburtenkontrolle geschrieben. … Leider scheint es trotz des großen Verkaufserfolges kaum jemand gelesen zu haben – wenn man sich die Überbevölkerung bei uns so ansieht …
Doch weiter …

„Geboren und aufgewachsen ist der heutige High Speed-Unternehmer mit zwei jüngeren Geschwistern in Südafrika. Sein Vater, ein Maschinenbauingenieur und seine Mutter, die als Model, Autorin und Ernährungsberaterin tätig war, ließen sich scheiden, als Elon 9 Jahre alt war. Danach blieb er bei seinem Vater, der wegen seines Berufs häufig umziehen musste.“
(Quelle: „Merkur.de“, veröffentlicht am 30.05.2020, https://www.merkur.de/welt/elon-musk-tesla-spacex-frau-kinder-sohn-vermoegen-karriere-unternehmen-milliardaer-suedafrika-13781649.html)

Aha. … Warum ist er denn nicht bei seiner tollen Mutter geblieben, der Elon?! Hä?? … Wo die das doch sooo toll hinbekommen hat mit ihren Haaren! … Naja, ihre Frisur sieht tatsächlich besser aus als die von meiner Mutter. Das muss ich leider zugeben …
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Eis-Pizza

„Zutaten:
250 ml Vanilleeis
1 Flasche Dessert-Sauce Erdbeer
etwas geriebene weiße Schokolade
Zucker-Dekor-Blümchen
diverse Beeren und Früchte
Zubereitung:
Angeschmolzenes Vanilleeis auf Teller aufstreichen und tiefkühlen.
Zum Dekorieren die Teller mit dem Eis aus dem Tiefkühler nehmen und die Dessert-Sauce darauf verteilen. Die Eis-Pizzas mit geriebener weißer Schokolade bestreuen. Beeren und Früchte auflegen und mit Zucker-Dekor-Blümchen dekorieren.“
(Quelle: „Dr. Oetker online“, https://www.oetker.at/at-de/rezepte/r/eis-pizza)

Eis-Pizza – das nenn ich mal wirklich das Richtige bei dieser Hitze gerade! … Was ich allerdings nicht verstehe, ist das Vanilleeis als Ersatz für den Pizzateig – der ist doch eigentlich das Beste an einer Pizza! … Das kann ich ja überhaupt nicht gutheißen!
Da nehm ich doch lieber eine nicht aufgetaute Tiefkühlpizza. Da weiß man wenigstens, was man hat. Und abkühlen kann man sich damit genauso gut wie mit diesem als Pizza getarnten Vanille-Frucht-Eisbecher! … Dass da noch nicht eher jemand drauf gekommen ist!
Naja … Man braucht allerdings wirklich gute Zähne für den Verzehr einer gefrorenen Tiefkühlpizza, das muss ich leider zugeben …
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Auktion

„Für 28 Millionen Dollar mit Amazon-Chef Jeff Bezos ins All.
45.000 Dollar für einen Flug übrig – pro Sekunde? Das bezahlt der bislang anonyme Bieter eines zehnminütigen Weltall-Trips mit Multi-Milliardär Jeff Bezos.
Ein Vermögen für zehn Minuten Flug mit Jeff Bezos: Ein Sitzplatz für den ersten bemannten Weltraumflug einer neuen Raumkapsel der Firma Blue Origin ist für 28 Millionen US-Dollar versteigert worden. Wer der erfolgreiche Bieter bei der Auktion am Samstag war, blieb zunächst unklar. Der Flug mit der Rakete New Shepard“ soll am 20. Juli starten. Amazon-Chef Jeff Bezos, der Blue Origin gegründet hat, will zusammen mit seinem Bruder Mark auch in der Kapsel Platz nehmen.
Die Auktion am Samstag startete bei dem Gebot von 4,8 Millionen und durchbrach die 20-Millionen-Marke bei der dramatisch inszenierten Versteigerung schnell. Das letzte Gebot lag schließlich bei 28 Millionen Dollar etwa 45.000 pro Sekunde des Flugs. Insgesamt sollen vier Menschen am 20. Juli in der Kapsel Platz nehmen. Die Identität des erfolgreichen Bieters soll in den kommenden Wochen enthüllt werden, eine vierte Person ebenfalls bestimmt werden.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 13.06.2021, https://www.welt.de/vermischtes/article231782787/Ticket-versteigert-Fuer-28-Millionen-Dollar-mit-Amazon-Chef-Jeff-Bezos-ins-All.html)

Was?! … 45.000 Dollar PRO SEKUNDE!?! … Und ich dachte, das wäre für den gesamten Flug!! Und selbst das erschien mir schon viel. Wo soll ich denn soviel Geld auftreiben?!
Aber, egal. Das ist es mir trotzdem wert, um endlich mal wieder ins Weltall zu kommen, … wobei dieser kleine 10-Minuten-Hüpfer jetzt auch noch nicht wirklich „ins Weltall“ führt, das muss man auch wieder sagen! Und das bei dem Preis!
Und darüber, ob dieser Jeff Bezos unbedingt mitfliegen muss und dann auch noch seinen Bruder mitbringen darf, müssen wir auch nochmal reden. Für das viele Geld will ich eigentlich meine Ruhe haben.
Auf der anderen Seite: … Wenn noch ein Platz frei ist, dann könnte ja auch mein Schwager Leopold mitkommen. … Dann könnten wir unterwegs eine Partie Bridge mit diesen Bezos-Brüdern spielen. Natürlich um Geld, … um VIEL Geld! Irgendwie muss ich den horrenden Fahrpreis ja schließlich wieder reinkriegen!
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Dickköpfig

„Außerirdische? US-Geheimdienste legen Ufo-Berichte offen.
US-Geheimdienste müssen im Juni zum ersten Mal Berichte über UFOs offenlegen. Es soll mehrfach zu mysteriösen Vorfällen gekommen sein.
Gut 75 Jahre nach Roswell/New Mexico, wo angeblich eine Untertasse mit dickköpfigen Außerirdischen gelandet sein soll, bekommt die Suche nach Antworten auf die Herkunft mysteriöser Fluggeräte damit eine neue Qualität. Ex-Präsidentschaftskandidat Marco Rubio ist als Vorsitzender des zuständigen Senats-Ausschusses treibende Kraft. Der Republikaner hat das Thema aus dem Spekulativ-Esoterischen gezogen. Er mahnt, man müsse die Materie „ernst nehmen”.
Rubio verlangt die systematische Katalogisierung und Analyse entsprechender Zwischenfälle. Denn: „Alles, was im Luftraum ist und dort nicht hin gehört, ist eine Bedrohung” für die nationale Sicherheit. Bei „60 Minutes” stellte sich Rubio hinter einen Befund, der von offiziellen Stellen bisher noch nie bestätigt wurde: Dass es seit Jahren regelmäßig Flugbewegungen (auch über militärischen Einrichtungen) gegeben hat, für die es bisher keine irdisch plausiblen Erklärungen gibt.
In die gleiche Kerbe schlägt auch Barack Obama.“
(Quelle: „Berliner Morgenpost“, veröffentlicht am 21.05.2021, von Dirk Hautkapp, https://www.morgenpost.de/vermischtes/article232337495/usa-ufos-ausserirdische-geheimdienste.html)

„Ex-US-Präsident Obama bestätigt Ufo-Sichtungen des US-Militärs.
In der vergangenen Woche waren Aufnahmen veröffentlicht worden, die zeigten wie im Juli 2019 in San Diego ein Ufo um ein Tarnkappenschiff surrte.
In der Talkshow von James Corden sagte Obama am Montag, dass er sich die Aufnahmen auch angeschaut habe. „Die Wahrheit ist, dass es Aufnahmen von Objekten im Himmel gibt, von denen wir nicht sagen können, was sie genau sind.“
Und weiter: „Wir können nicht erklären, wie sie sich bewegen und was für eine Flugbahn sie haben“. Die Objekte seien manövrierfähiger und schneller als alles, was das US-Militär habe.
„Wenn es um Aliens geht, gibt es einige Sachen, die ich hier im Fernsehen nicht sagen kann“, scherzte Obama dann mit einem schelmischen Grinsen auf den Lippen. „Es könnte sein, dass sie uns gefunden haben, bevor wir sie finden konnten …““
(Quelle: „B.Z. Berlin“, veröffentlicht am 19.05.2021, https://www.bz-berlin.de/panorama/ex-us-praesident-obama-bestaetigt-ufo-sichtungen-des-us-militaers)

Ich hatte ja neulich schon darüber berichtet, jetzt also der letzte Beweis für die Zweifler unter euch: Wenn es sogar Obama bestätigt, könnt ihr es ruhig glauben, das mit den Ufos. … Noch dazu, wo ihr MICH kennt!
Allerdings muss ich mich dagegen verwahren, als „dickköpfig“ bezeichnet zu werden! Ich bin nicht dickköpfig, sondern nur zielstrebig … und manchmal etwas hartnäckig. Aber dickköpfig, nein, das geht eindeutig zu weit!
… Oder meint dieser Dirk Hautkapp von der Morgenpost etwa tatsächlich meine Kopfgröße?! … Nun, da ist eben sehr viel Gehirn drin! Da muss mein Kopf ja größer sein als bei euch. Das ist doch klar! … Obama hat ja schließlich auch einen wesentlich größeren Kopf als die meisten von euch. … Weil er über soviel Gehirn verfügt und erkannt hat, dass ich schon längst hier bin!

„Auch Obama orakelt von Ufos: Ist es realistisch, dass wir Besuch von Außerirdischen bekommen haben?
Menschen, die an die Existenz von Ufos glauben. Das sind doch die Typen, die auch davon ausgehen, dass Elvis noch irgendwo singt und mit der Corona-Impfung elektronische Chips in den Körper injiziert werden.
Ob das auch heute noch so ist?
Schließlich hat Barack Obama, Ex-Präsident der USA, in einem TV-Interview Andeutungen gemacht. „Wahr ist, dass es Aufnahmen von Objekten am Himmel gibt, von denen wir nicht genau wissen, was sie sind“, sagte er dem Sender CBS.
Wie ernst Obama das meint, ist die eine Frage. Die andere Frage lautet, wie wahrscheinlich es ist, dass tatsächlich Außerirdische gesichtet wurden.
Vielleicht muss man die Ufo-Gläubigkeit auch einfach als kulturelles Erbe der Menschheit ansehen, wie den Weihnachtsmann zum Beispiel. Aus Sicht eines Kleinkindes spricht nichts gegen dessen Existenz. Später erkennt es, dass es der Alte gar nicht schaffen kann, alle Kinder binnen weniger Stunden zu beschenken. Und erzählt, Jahre später, seinen eigenen Kindern trotzdem die gleiche Geschichte wieder.“
(Quelle: „Tagesspiegel online“, veröffentlicht am 21.05.2021, von Ralf Nestler, https://www.tagesspiegel.de/wissen/auch-obama-orakelt-von-ufos-ist-es-realistisch-dass-wir-besuch-von-ausserirdischen-bekommen-haben/27213034.html)

Wie darf ich das denn verstehen?! … Ihr haltet mich doch wohl nicht etwa für den Weihnachtsmann!?!
Na, da erhofft euch mal bloß keine Geschenke von mir! Und erst recht nicht alle auf einmal. Da würdet ihr nur enttäuscht werden. Bitter enttäuscht!
Ich schenke nämlich grundsätzlich niemandem etwas zu Weihnachten. Aus Prinzip nicht! Ich schenke noch nicht einmal meiner Mutter etwas zu Weihnachten. Da werde ich doch bei euch keine Ausnahme machen!
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Prinzessin

„Demi Lovato will „die Wahrheit über die Ufo-Phänomene aufdecken“.
Die US-Sängerin Demi Lovato (28) begibt sich für eine neue Doku-Serie auf die Spuren von Außerirdischen.
„Ufos oder Neonlichter? Demi Lovato tritt eine neue Rolle als Ufo-Jägerin an“, teilte der Online-Videodienst Peacock auf Twitter mit.
Zusammen mit ihrer Schwester und ihrem besten Freund werde Lovato „die Wahrheit über die Ufo-Phänomene aufdecken.“
Die „Dancing with the Devil“-Sängerin teilte den Tweet und schrieb selbst: „Ich mache mich auf den Weg zu einem außergewöhnlichen Abenteuer für meine neue Show „Unidentified“ und ich nehme euch mit auf die Fahrt.“
Nach Berichten von US-Medien soll das Trio Augenzeugen und Experten interviewen, geheime Regierungsberichte enthüllen und Tests an bekannten Ufo-Hotspots durchführen.“
(Quelle: „B.Z. Berlin“, veröffentlicht am 12.05.2021, https://www.bz-berlin.de/leute/demi-lovato-will-die-wahrheit-ueber-die-ufo-phaenomene-aufdecken)

Na, jetzt habe ich aber Angst! Wenn diese Super-Ermittlerin Demi Lovato auf meine Spur angesetzt wird. Noch dazu mit ihrer Schwester und mit ihrem besten Freund! … Naja … Obwohl es da in der Vergangenheit von dieser Demi Lovato durchaus Parallelen zu meinem eigenen Leben gegeben hat:

„Prinzessinnen Schutzprogramm“ (Princess Protection Program)
Disney-Spielfilm aus dem Jahr 2009 mit Demi Lovato als Prinzessin Rosalinda:
„Prinzessin Rosalinda wird von einem bösen Diktator bedroht und daher bei einer ganz normalen Familie in Wisconsin untergebracht. Von der Tochter der Familie muss das adelige Mädchen nun lernen, wie man sich unauffällig als ganz normale, amerikanische Teenagerin verhält.“
(Quelle: „Google“, https://www.google.de/search?q=Prinzessinnen+Schutzprogramm)

Mit einem Leben undercover bei „normalen“ Menschen (in meinem Fall wäre das dann wohl Martina, … wenn man das Leben dort wirklich „normal“ nennen will, doch lassen wir das) kennt sie sich also aus, diese Demi Lovato. Da sie doch in diesem Film mitgespielt hat.
Nicht, dass sie mir am Ende doch noch auf die Schliche kommt und meinen Aufenthaltsort hier bei Martina ausspioniert. Das wäre gar nicht gut! Jetzt, wo ich doch so kurz davor stehe, mein Ziel, nämlich die Weltherrschaft zu erringen, zu erreichen!
Vielleicht sollte ich versuchen, Demi Lovatos Schwester und diesen besten Freund zu bestechen, um das zu verhindern …
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Videos

„US-Flugzeug trifft auf mysteriöses Objekt – ein Ufo?
Dallas (Texas, USA) – Mysteriöse Begegnung in knapp 11 000 Metern Höhe: Wie die Fluggesellschaft American Airlines bestätigte, ist einer ihrer Piloten über New Mexico beinahe mit einem seltsamen Objekt zusammengestoßen.
Traf das Flugzeug auf ein UFO?
Der Pilot des Fluges „AAL 2292“ von Cincinnati nach Phoenix meldete dem Bodenkontrollzentrum am Sonntagnachmittag, dass ein zylinderförmiges Objekt über ihm weggeflogen sei.
Die Fluggesellschaft American Airlines bestätigte gegenüber dem US-Nachrichtensender „Fox News“ zwar die Echtheit des Funkspruches, machte aber keine weiteren Angaben zu dem Geschehen, sondern verwies auf das FBI.“
(Quelle: „Bild“, veröffentlicht am 24.02.2021, https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/funkspruch-des-piloten-traf-ein-us-flugzeug-auf-ein-ufo-75527734.bild.html)

Ja, gut … Ich muss zugeben, das war ich. Ich hätte wirklich etwas vorsichtiger fliegen sollen.
Aber ich habe mal wieder, wie schon zuvor, ein neues Raumschiff ausprobiert. Ich muss mich schließlich wirklich langsam mal nach einem Ersatz für meinen alten Schrotthaufen umsehen …

„Blinkendes Objekt: Video von Ufo-Sichtung: US-Navy bestätigt Echtheit von geleaktem Marine-Clip.
Die Aufnahmen stammen von einem Zerstörer der US-Marine. Eine Nachtsichtaufnahme zeigt mysteriöse, blinkende Objekte, die über einem Kriegsschiff fliegen. Die Behörde bestätigt die Existenz des Videos.“
(Quelle: „Stern online“, veröffentlicht am 13.04.2021, https://www.stern.de/panorama/wissen/kosmos/mysterioese-aufnahmen–us-navy-bestaetigt-geleaktes-neues–ufo–video-30476060.html)

Ach, das … Ja, das war auch ich. … Der Blinker von diesem Raumschiff war aber auch wirklich toll …

„Besorgte Anrufe wegen Ufos.
Gleich mehrere Anrufe wegen vermeintlicher Ufos sind kurz nach Weihnachten bei der Polizei in Mittelhessen eingegangen. Wie die Ordnungshüter in Marburg mitteilten, berichteten die Anrufer am vergangenen Freitagabend von ungewöhnlichen Lichterscheinungen am Himmel über der Region Fronhausen/Marburg.
Recherchen der Polizei ergaben allerdings, dass wohl keine Ufos unterwegs waren.“
(Quelle: „ARD Videotext“, vom 30.12.2019)

Das war ich nicht! Das war mein Schwager Leopold!!

„US-Geheimdienst besitzt geheime Dokumente zu „ungeklärtem Luftphänomen“.
Vor der Küste von Kalifornien entstehen Videos eines Flugobjekts. Nun gibt ein Nachrichtendienst zu, Dokumente zu dem Vorfall unter Verschluss zu halten. Eine Veröffentlichung könnte „der nationalen Sicherheit schweren Schaden zuführen“.
Im November 2004 entdecken mehrere Piloten der US Navy an Bord der „USS Nimitz“ ein mysteriöses ovales Flugobjekt im Himmel über dem Pazifischen Ozean. Mit den Kameras, die an ihren Kampfflugzeugen angebracht sind, schaffen es einige Soldaten, mehrere Videos des unbekannten Objektes aufzunehmen.
„Da ist eine ganze Flotte von denen“, hört man einen der Männer sagen. Sogar die „New York Times“ berichtet über die Aufnahme – und über ein „mysteriöses Ufo-Programm des Pentagons“, das seit 2007 bestanden habe und im Jahr 2012 nur zum Schein aufgegeben worden sei.
Nun hat das Office of Naval Intelligence, der Geheimdienst der US Navy, auf Anfrage eines Wissenschaftlers bestätigt, dass die Behörde mehrere als „streng geheim“ oder “geheim“ klassifizierte Dokumente und ein weiteres Video des Vorfalls von 2004 besitzt.“
(Quelle: „Die Welt online“, veröffentlicht am 15.01.2020, https://www.welt.de/vermischtes/article205042876/US-Geheimdienst-hat-Ufo-Dokumente-Schaden-fuer-nationale-Sicherheit.html)

„Pentagon: Drei UFO-Videos offiziell veröffentlicht.
Das Pentagon hat drei Videos freigegeben, die unidentifizierte Flugobjekte zeigen. Mit der Veröffentlichung bestätigt man die Echtheit der Videos.
Das erste Video sollen US-Marinepiloten im November 2004 aufgenommen haben, die beiden anderen im Januar 2015. Die Aufnahmen stammen von routinemäßigen Trainingsflügen. Offiziell veröffentlicht waren sie nicht. Das Pentagon ändert das im April 2020.
Ziel sei es, die Spekulationen rund um die Echtheit zu beenden. Die Luftphänomene behalten weiterhin den Titel „nicht identifiziert.“
Zeigen die Aufnahmen wirklich UFOs?“
(Quelle: „Computer Bild“, veröffentlicht am 31.08.2020, von Sarah Ignor, https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Panorama-Pentagon-UFO-Videos-offiziell-Veroeffentlichung-Aufregung-Flugobjekte-25684841.html)

Darüber habe ich ja bereits berichtet, nämlich hier und hier. Das waren auch alles Testflüge mit irgendwelchen neuen Raumschiffen, die ich eventuell erwerben wollte.
Eigentlich wäre es mir lieber gewesen, diese Videos wären NIEMALS veröffentlicht worden! Schließlich habe ich bei diesen Flügen die im Weltraum geltenden allgemeinen interstellaren Verkehrsregeln ziemlich … naja … sagen wir mal … großzügig ausgelegt. Das könnte mich meine Flugerlaubnis kosten!

„US-Geheimdienste müssen im nächsten halben Jahr präsentieren, was sie über Ufos wissen.
Kurz vor dem Jahreswechsel hatte Donald Trump ein riesiges Gesetzespaket unterzeichnet. Und in diesem wird den US-Geheimdiensten eine Frist von 180 Tagen gesetzt, den Kongress über Ufos zu informieren.
Zudem soll ein verantwortlicher Beamter benannt werden, der die Koordinierung der verschiedenen Abteilungen übernimmt.
Die nun gestellte Frist läuft Ende Juni aus. Bis dahin müssen die Geheimdienste den zuständigen Ausschüssen entsprechende Berichte vorlegen.
In den Jahren 2004 und 2015 zeichneten die Bordkameras von Navy-Jets mehrere solcher Begegnungen mit unbekannten Flugobjekten auf. Darauf zu sehen: ovale, sehr schnell fliegende Objekte, die keinen sicht- oder messbaren Antrieb zu haben scheinen. Darauf sind auch die überaus überraschten Reaktionen der Piloten zu hören. „Guck dir das Ding an, Alter!“, sagt einer von ihnen verwundert zu seinem Kollegen. Dieser spricht davon, dass es „rotiere“ und er zahlreiche weitere Objekte auf seinen Bildschirmen erkenne. Einer der Piloten trat hinterher in mehreren TV-Shows auf und berichtete von seinen Erlebnissen. Diese Objekte hätten Manöver fliegen konnten, die er sich bis heute nicht erklären könne.
Seit 2017 kursierten die Videos online, das Pentagon veröffentlichte sie Jahre später selbst.“
(Quelle: „Stern online“, veröffentlicht am 12.01.2021, von Finn Rütten, https://www.stern.de/politik/ausland/us-geheimdienste-muessen-bald-praesentieren–was-sie-ueber-ufos-wissen-9561202.html)

Auweia … Jetzt wird’s langsam wirklich eng für mich, Mist! Ich muss in Zukunft wirklich vorsichtiger sein bei meinen Testflügen! …

„CIA gibt geheime Ufo-Akten frei.
Seitdem er 15 ist, beschäftigt sich John Greenewald mit der Frage: Was kreucht und fleucht da draußen neben uns noch so alles durchs Universum? Und was wissen US-Geheimdienste von FBI über NSA bis CIA über Aliens, Ufos und Artefakte aus fremden Welten?
Jahrelang kämpfte er um Freigabe von geheimen Datensätzen. Jetzt stellt er das komplette CIA-Datenpaket zur Verfügung!
Auf seiner Webseite „The Black Vault“ kann man es downloaden. Es handelt sich um den gesamten Inhalt einer CD, die er 2020 vom US-Auslandsgeheimdienst erhalten hat.
„Die CIA behauptet, dies sei ihre komplette Sammlung“, schreibt er auf seiner Webseite.
Insgesamt wird in den Dokumenten viel Geraune wiedergegeben, einiges hat nur indirekt einen Alien-Bezug. Aber manches, davon ist Greenewald überzeugt, hat das Zeug zum großen Krimi.“
(Quelle: „Bild“, veröffentlicht am 13.01.2021, https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/cia-gibt-geheime-ufo-akten-frei-es-geht-um-nazis-russen-reichsflugscheiben-74868966.bild.html)

Mein ganzes Leben ist ein einziger Krimi! Das wollt ihr nur nicht wahrhaben!!
Ich muss mir unbedingt eine Kopie von dieser CD besorgen. Dann habe ich gleich was, das ich meiner Mutter zu ihrem nächsten Geburtstag schenken kann: eine Zusammenfassung meines gesamten Aufenthaltes hier bei euch auf der Erde. Darüber wird sie sich bestimmt freuen!
Nur die Verkehrspolizei, … die darf nie … wirklich NIE davon erfahren!
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/

Aliens unendliche Abenteuer: Schurkenplaneten

„Ohne Heimatstern: Erdgroßer freier Planet in der Milchstraße entdeckt.
Schurkenplaneten werden Himmelskörper genannt, die frei durch die Galaxis vagabundieren.
Warschau – Ein etwa erdgroßer Planet vagabundiert wohl frei durch die Milchstraße. Er sei der kleinste der bislang entdeckten Planeten, für die noch kein zugehöriger Stern nachgewiesen worden sei, schreiben Forscher um Przemyslaw Mróz von der Universität Warschau in den „Astrophysical Journal Letters“. Solche auch Schurkenplaneten genannten Himmelskörper sind äußerst schwer zu finden, sodass es nur sehr wenige Nachweise von ihnen gibt.
Bislang seien rund ein Dutzend Schurkenplaneten entdeckt worden, sagte Mitautor Andrew Gould vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg. Auch bei ihnen sei noch nicht abschließend geklärt, ob sie um einen Stern kreisen. Die Chancen, dass sie frei schweben, seien jedoch gut: Die Modelle der Planetenentstehung besagten, dass viele kleine Planeten aus ihrem System herauskatapultiert werden.“
(Quelle: „Berliner Zeitung“, veröffentlicht am 02.11.2020, von Simone Humml, https://www.berliner-zeitung.de/zukunft-technologie/ohne-heimatstern-erdgrosser-freier-planet-in-der-milchstrasse-entdeckt-li.115755)

Schurkenplaneten? … Das gefällt mir! … Das gefällt mir sogar sehr!
Das sind genau die richtigen Planeten für einen Superschurken wie mich, der in seinem tiefsten Herzen nichts mehr begehrt als die Weltherrschaft und alles, … wirklich alles dafür tun würde.
Außerdem vagabundiere auch ich frei durch die Galaxis, … wenn ich nicht gerade bei euch auf der Erde festhänge, weil mein dämliches Raumschiff mal wieder kaputt ist, so wie jetzt …
Vielleicht sollte ich ihn mal aufsuchen, diesen neuen Schurkenplaneten, und ein Glas Milch mit ihm trinken auf der Milchstraße, auf der er herumvagabundiert. Dann können wir uns ein wenig darüber austauschen, sozusagen von Superschurke zu Superschurke, wie man an die Weltherrschaft gelangt …
Der Alien 👽

https://der-alien.wixsite.com/der-alien/